Schlagwort-Archive: maya

Alan Watts: die Welt als „lila“ und als „maya“ gesehen

  Spielen, um entspannt und für die Arbeit frisch zu sein, ist nicht Spielen, und keine Arbeit wird gut oder sorgfältig verrichtet, wenn sie nicht auch eine Form des Spielens ist. Wenn man aus dem double-bind des „Du musst überleben“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Jed McKenna: Maya erkennen heißt, sie zu zerstören

Es [Das Mortimer J. Adler-Buch] lehrte mich, dass es zwei Arten von Verstehen gibt: Verstehen zwecks Erfolg und Verstehen zwecks Leben. Verstehen zwecks Erfolg bedeutet, der Herde zu folgen. Verstehen zwecks Leben bedeutet, der Vernunft, den Tatsachen, und deinem eigenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Dattatreya: „Maya“ … ist selbst eine große Täuschung

Das gesamte Universum erstrahlt als Eins, Ohne jeden Bruch und jede Spaltung und ohne getrennte Teile. „Maya“ als Idee und Vorstellung ist selbst eine große Täuschung. Dualität und Nichtdualität sind nichts als Konzepte des Verstandes. aus: Dattatreya, „Song of the … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jed McKenna: unser eigenes Ministerium des Erwachens

Selbsterforschung war nicht der Kern von Ramanas Lehre. Das ist Mayas Spiel mit den Hütchen, und wir sind die Trottel, die vor ihr Schlange stehen, begierig darauf, geschröpft zu werden. Doch wie jeder Schwindler und Bauernfänger weiß, kann man einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Jed McKenna: keiner kann etwas sehen

Bob: „Aber du behauptest doch, erleuchtet zu sein.“ Jed: „Im Kontext unserer gegenwärtigen Metapher behaupte ich, nicht im blindmachenden Rauch zu stehen. Man darf allerdings nicht vergessen, dass es in diesem Rauch – allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz – keine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Jed McKenna: unsere Unwissenheit ist selbstverschuldet

Den Menschen genügt es normalerweise zu glauben, das Universum sei ein Mysterium, die Bedeutung des Lebens unergründlich, und damit hat es sich; doch jemand, der nach Antworten auf die größeren Fragen sucht, lässt sich nicht so leicht abspeisen. Offensichtlich scheint … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Jed McKenna: Meine Motive zielen nicht auf Resultate

(Keine Ahnung, wie der Typ aussieht.) Im Reich der Blinden ist der Einäugige ein Dusel. Er ist ein Schmetterling unter Raupen, ein Vampir unter Menschen, ein einäugiger Narr in einem Land der augenlosen Weisen. Er ist nicht überlegen, nicht mächtig, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare