Schlagwort-Archive: Gedicht

Ikkyû Sôjun: Gefangen zwischen Leben und Tod

  Ich liebe – ich denke – Ich liebe – ich erinnere mich – Liebe sprengt meine Brust, Sprengt meine Gedanken. Kein Gedicht, keine Prosa, Nicht eine Silbe fällt mir ein. Ich bin ein Erleuchteter, Doch solches Wissen allein Hilft … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Ryokan: Jedes Jahr wächst der Efeu höher.

Meine Hütte liegt mitten in einem dichten Wald. Jedes Jahr wächst der Efeu höher. Keine Neuigkeiten von den Angelegenheiten der Menschen, Nur gelegentlich das Lied eines Holzfällers. Die Sonne scheint, und ich flicke meine Robe. Wenn der Mond hervorkommt, lese … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Hui-neng: wo heftete sich Staub denn hin?

Eines Tages spürte der 5. Patriarch, Hung-jen, dass die Zeit gekommen war, einen Nachfolger zu finden. Er forderte die Mönche seines Klosters auf, ein Gedicht als Ausdruck ihrer Zen-Erfahrung zu verfassen. Doch lediglich ein von allen hochgeschätzter Mönch schrieb ein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hafiz: für einen Leberfleck

Der Sufi-Dichter Hafiz aus Schiras schrieb das berühmte Gedicht: Nähme das Türkenmädchen aus Sharaz mein Herz in ihre Hand Gäb ich ihr für ihren Leberfleck Buchara und Samarkand.  Der Eroberer Tamerlane (Temür ibn Taraghai Barlas) ließ Hafiz vor seinen Thron bringen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Li Bo: Am Berge Ging-ting-schan

  Da flogen Vögel hoch am Himmel und flogen fort. Da zog eine Wolke still und einsam zum fernen Ort. Da waren wir beide allein und sahen einander an, Und wurden nicht müd dabei: ich und der Ging-ting-schan. Li Bo … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Peter Pfrommer: Selbst-Bewusstsein bedeutet Einbuße der Unschuld.

Jeder hat vermutlich schon selbst die Erfahrung gemacht, dass im unschuldigen Tun wundervolle Dinge entstehen können, zum Beispiel ein Gedicht voll Poesie, der anmutigste Tanz, eine mitreißende Melodie oder ein wunderbarer Vortrag vor hingerissenem Publikum. In zauberhafter Weise verschwindet manchmal … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Kabir: Nur Schwingen!

Zwischen den Polen von Bewusstheit und Unbewusstheit machte der Kopf eine Schaukel: Daran hängen alle Wesen und Welten, und das Schwingen, nie endet’s den Schwung. Millionen von Wesen sind dort. Sonne und Mond in ihrem Lauf sind dort. Millionen Zeitalter … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 17 Kommentare