Tetralemma


tetralemma
Das Tetralemma ist ein hervorragendes Instrument, um seine eigenen Aussagen in Frage zu stellen, indem jede Aussage aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wird.

Ein Tetralemma bzw. ein Catuṣkoṭi (Sanskrit) ist eine logische Figur bestehend aus vier Sätzen, welche einem Objekt eine Eigenschaft:

  • zusprechen
  • absprechen
  • sowohl zu- als auch absprechen
  • weder zu-, noch absprechen.

Nagarjuna sagte, eine Aussage kann beispielsweise:

  • wahr (und nur wahr) sein
  • falsch (und nur falsch) sein
  • sowohl wahr als auch falsch sein
  • weder wahr noch falsch sein

Oder wie es Eno dargestellt hat:

  • Ich bin ALLES.
  • Ich bin nicht ALLES.
  • Ich bin ALLES und nicht ALLES zugleich.
  • Ich bin weder ALLES noch nicht ALLES.

Oder:

  • beides
  • keins von beiden
  • das Eine
  • das Andere

und dann kann man noch mit einbeziehen:

  • nichts von alledem

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s