AGM: Jenseits von rechts- und linkspopulistischer Propaganda


Von den Medien weitgehend unbeachtet hat sich auch eine (politisch unabhängige) säkular-humanistische Islamkritik konstituiert, die sich von der herrschenden Islamapologetik sowie von der rechts- und linkspopulistischen Propaganda klar und deutlich distanziert und für eine wissenschaftliche sowie evidenzbasierte Behandlung dieser essentiellen gesellschaftlichen Fragen eintritt. Diese „dritte Kraft“ vertritt Positionen, die von einem Großteil der Bevölkerung (oftmals weitgehend unabhängig von der sonstigen religiösen oder weltanschaulichen Überzeugung) unterstützt werden.

aus: Kommunikations- und Aufklärungsplattform für islamspezifische Religionskritik

Der Begriff Anarchie beschreibt einen Zustand, in dem sich ein Individuum oder eine ganze Gesellschaft weder beherrschen lässt noch irgendwelche Ambitionen hat, andere Individuen oder Gesellschaften zu beherrschen. Mehr noch, ein derartiges Individuum oder eine derartige Gesellschaft ist sehr daran interessiert, dass auch andere Individuen oder Gesellschaften frei von jeder Beherrschung durch andere Individuen oder Gesellschaften leben können. Rosa Luxemburg brachte das ganz exakt auf den Punkt mit den oft zitierten Worten: „Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der ‚Gerechtigkeit‘, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die ‚Freiheit‘ zum Privilegium wird.“

Anarchie ist damit immer „die dritte Kraft“ bzw. der Ort zwischen allen Stühlen oder jenseits jeder Doktrin. Damit befindet sie sich in unmittelbarer Nähe zum Gewahrsein, das keinen festen Standpunkt kennt, sondern sich aller Standpunkte nur gewahr ist. Das, was Mystik genannt wird, wurzelt im reinen Gewahrsein und nicht in irgendeiner Erscheinung, die in diesem Gewahrsein auftaucht. Damit wurden Anarchie und Mystik zum natürlichen Feind jedweder Doktrin. Zahlreiche Anarchisten und Mystiker bezahlten deshalb für ihre Grundhaltung mit ihrem Leben. In diesem Punkt waren weder die orthodoxen Religionen noch faschistoide politische Systeme besonders zimperlich. Ob Kreuzigung, Scheiterhaufen, Steinigung, Folter, KZ, … das Repertoire der Dualisten zur Unterdrückung bzw. Vernichtung der „Ketzer“,  „Ungläubigen“ oder „Vaterlandsverräter“ war und ist schon immer schier grenzenlos.

Der von Hartmut Krauss und der „Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte“ z.Zt. so besonders herausgestellte Islam kann nur ein Beispiel sein für ein System der Unterdrückung und Unfreiheit, allerdings ein besonders krasses. Ich käme nicht auf die Idee, Hartmut Krauss zum Mystiker zu erklären. Er scheint eher ein Intellektueller zu sein. Da dieser Begriff jedoch vielfach mit Vorurteilen belastet ist, möchte ich seine Haltung lieber als die Haltung eines Wissenschaftlers bezeichnen. Und wiederum begegnen sich die Wissenschaftler der äußeren und der inneren Welt. Beide sind gekennzeichnet durch eine große Nüchternheit. Die Emotionalität etwa des blutrünstigen Mobs ist ihnen ebenso fremd wie der eiskalte Vernichtungswille irgendwelcher Machtstrategen.
Hartmut Krauss schreibt in dem oben verlinkten Beitrag u.a.: „Es ist daher erforderlich, dass sich diese Kräfte der humanistischen Aufklärung organisieren und somit auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden können.“ Genau hier ist möglicherweise ein richtig wunder Punkt zu finden, Schwäche und Stärke zugleich. Weder die Wissenschaftler der äußeren noch die der inneren Welt scheinen sonderlich interessiert oder befähigt zu sein, als Propagandisten für die eigene Sache in Erscheinung zu treten. Vielleicht schreiben sie ein Buch, aber ob das jemand liest oder nicht, ist schon wieder nicht von vorrangigem Interesse. So überlassen sie das Feld der Propaganda denen, die in erster Linie für ihre eigenen Interessen stehen und nicht für die der Wissenschaft. Und so scheint das nicht so recht was werden zu wollen mit der sog. Aufklärung.

Mir fallen gerade die alten chinesischen Taoisten ein, die in geradezu beispielhafter Weise die Wissenschaft der äußeren wie der inneren Welt in sich vereinigten und stets um ein Gleichgewicht der Kräfte bemüht waren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu AGM: Jenseits von rechts- und linkspopulistischer Propaganda

  1. Alexandra schreibt:

    Ich fürchte, irgendwann wird es mir auch so gehen wie Iris…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s