Rameshwara Ronny Hiess: Vergiss es


 „Dein Leben“ ist nicht dein Leben – da ist nur DAS, was sich durch alles lebt, immer. Der Versuch es mit Erwachen, Erleuchtung, Selbsterkenntnis, Meditation, … auf die Reihe zu kriegen, ist zum Scheitern verurteilt – weil DAS immer auf der Reihe ist und du bist DAS – kein Entkommen.

Wenn man sich einige Zeit mit Weisheitslehren, Selbsterforschung, Stille,… beschäftigt hat und es für den Ego-Mind langweilig wird, wartet man auf Ergebnisse, der Ich-Geist möchte etwas daraus machen. Da gibt es endlose Vorstellungen, was man erreichen könnte, aufgebaut auf der subtilen Identifikation mit diesem Ich, was sich dies und das einbildet, was es werden könnte oder einem Ich, was glaubt, nicht würdig sein für DAS, was es in Wirklichkeit ist.

Wenn es nicht an Ehrlichkeit in dir mangelt, bist du bereit, diese Gedanken des Erlangen- und Erreichen Wollens, diesen Gedanken, du seist nicht würdig, DAS zu sein, was du bist, zu vergessen. Du vergisst diese subtile Bewegung, des „um zu“. Du vergisst einfach dich selbst und vergisst den, der vergessen könnte, und bist einfach. Einfach hier. Darin wird der Ego-Mind still und DAS tritt aus sich selbst hervor als DAS, was es immer schon ist, DU, so-wie-du-bist.

Der Ego-Mind kann dazu leicht sagen: „Das nützt mir nichts, das Schöne, Gute ist wohl nicht zu greifen… mich auf DAS einzulassen …dann ist ja mein Leben im Grunde sinnlos.“

Ja dem, dem es nützen könnte, nutzt es nichts, denn hierin ist seine Substanzlosigkeit offensichtlich, und es geht dem „kleinen-Ich“ an den Kragen, weil offensichtlich wird, dass es dieses Ich in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Ja, DAS ist sinnlos und sinnfrei … Sich dieser Sinn-losigkeit zu überantworten, erfüllt alle Sinne mit dem SEIN und der Unmittelbarkeit, dass du DAS bist.

Quelle: http://rameshwara.de/vergiss-es/

unten ist’s genauso schön
und höher geht’s auch nicht

Das ist das Ende der Fahnenstange: „Dein Leben“ ist nicht dein Leben – da ist nur DAS, was sich durch alles lebt, immer.“ Huang-po drückte es mit dem bekannten Satz aus: „Alle Buddhas und alle Lebewesen sind nichts als der Eine Geist, neben dem nichts anderes existiert. Dieser Geist, der ohne Anfang ist, ist ungeboren und unzerstörbar.“ Allen, bei denen dies irgendwie nicht ankommen will, schreibt Ronny ins Stammbuch: „Der Versuch es mit Erwachen, Erleuchtung, Selbsterkenntnis, Meditation, … auf die Reihe zu kriegen, ist zum Scheitern verurteilt – weil DAS immer auf der Reihe ist und du bist DAS – kein Entkommen.“ Aber wer will das schon glauben?

Ronny schreibt: „Wenn es nicht an Ehrlichkeit in dir mangelt, bist du bereit, diese Gedanken des Erlangen- und Erreichen Wollens, diesen Gedanken, du seist nicht würdig, DAS zu sein, was du bist, zu vergessen.“ Da würde ich dann allerdings sagen: Es ist so was von wurscht, ob es dir an Ehrlichkeit mangelt oder nicht. Wie sagt Ronny:  „DAS ist immer auf der Reihe und du bist DAS – kein Entkommen“. Auch wenn du das verlogenste Aas bist – kein Entkommen. Auch dann bist du DAS. Ja, dieses verlogene Aas mag noch ein paar Ewigkeiten wie der Affe am Ende des Fahnenmastes herumzappeln und sich selbst das Leben schwer machen, es ändert nichts daran, dass du DAS bist. Es ist ja doch nur ein von Vornherein zum Scheitern verurteilter Versuch, etwas zu sein, und wenn es ein verlogenes Aas ist oder ein Sucher oder ein Erleuchteter, nur um nicht DAS zu sein, was du trotz all deiner Zappelei sowieso schon immer warst und sein wirst.

Ronny: „Ja dem, dem es nützen könnte, nutzt es nichts, denn hierin ist seine Substanzlosigkeit offensichtlich, und es geht dem ‚kleinen-Ich‘ an den Kragen, weil offensichtlich wird, dass es dieses Ich in Wirklichkeit gar nicht gibt.“ Das kleine „Ich“ ist der Affe am Ende der Fahnenstange. Nun hat er so lange gekämpft und geackert, das kann doch nicht alles für die Katz gewesen sein. Und so kämpft und ackert er immer weiter und wenn er nicht gestorben ist, dann kämpft er auch noch heute.

So haben sie mit dem Kopf und dem Mund
Den Fortschritt der Menschheit geschaffen.
Doch davon mal abgesehen und
bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
noch immer die alten Affen.

sagt der Erich Kästner

Aber wer sich die „Affenwelten“ angeguckt hat, könnte glatt auf die Idee kommen, dass uns unsere sog. tierischen Vettern in Vielem haushoch überlegen sind.

Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.

Konrad Lorenz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rameshwara Ronny Hiess: Vergiss es

  1. punitozen schreibt:

    Heute ist Punito mal puristisch ! 🙂
    Höre, Shariputra, alle Phänomene, die unsere Persönlichkeit ausmachen,
    bedingen sich gegenseitig. Weder entstehen Sie, noch vergehen Sie
    von alleine.
    Sie sind deshalb weder rein noch unrein, weder mangelhaft noch vollständig.
    Daher sind Körper, Empfindung, Wahrnehmung, Denken und Bewusstsein
    künstliche Begriffe. Das Auge besteht ausschliesslich aus Nicht-Auge Elementen . Dasselbe gilt für Ohr, Nase, Zunge, Körper und Geist. Deshalb gibt es nichts, was man hören, sehen, riechen, schmecken oder berühren kann. Da alle Dinge in Ihrer allumfassenden Soheit unbeschreibbar sind, gibt es kein Wissen und keine Ignoranz, kein Entstehen und kein Erlöschen, kein Leiden, keinen Ursprung des Leidens, kein Ende des Leidens und keinen Weg, kein höheres Verstehen und
    kein Erlangen . Weil es nichts zu erstreben gibt, verweilen die Bodhisattvas im Reinen Gewahrsein
    und sind frei von hinderlichen Gedanken. Keine Hindernisse erlebend, überwinden . Sie die Angst, sind für immer frei von Täuschung und erlangen dank dieses vollkommenen Verstehens vollkommene Weisheit und Befreiung . Deshalb sollten alle Wesen Kenntnis haben vom Mantra für das Reine Gewahrsein und Vollkommenheit . Dieses Mantra lautet :

    Gate gate paragate parasamgate bodhi svaha

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s