Zhuāngzǐ: So sind die ganz Großen


Das Meer verweigert keinem Wasserlauf die Aufnahme, darum ist es so ungeheuer groß. Der Heilige umfasst Himmel und Erde; er spendet Segen der ganzen Welt, und sie kennt seinen Namen nicht.

Im Leben ohne Rang,
Im Tode ohne Titel;
Nicht sammelnd irdische Güter,
Nicht sammelnd irdischen Ruhm;
So sind die ganz Großen.

Ein Hund ist nicht deshalb gut, weil er tüchtig bellen kann; ein Mensch ist nicht deshalb weise, weil er tüchtig reden kann, und wieviel weniger groß! Diese Art von Größe ist noch nicht einmal ausreichend, um Größe genannt zu werden, wieviel weniger LEBEN!

Es gibt nichts, das vollkommener wäre als Himmel und Erde, und doch bedürfen sie nichts zu ihrer Vollkommenheit. Wer erkennt, dass große Vollkommenheit nichts erstrebt, nichts erreicht, nichts verwirft, nicht durch die Außenwelt sich beeinflussen lässt, sich zurückziehend ins eigene Innere unerschöpflich ist, der Urzeit folgt ohne Geschäftigkeit, der ist in Wahrheit der große Mensch.

aus: Zhuāngzǐ, „Das Buch vom südlichen Blütenland“
Also vorweg: Die sog. Großen wären sicherlich die Allerletzten, die sich so bezeichnen würden. Zhuāngzǐs Hinweis richtet sich u.a. an die Neoliberalen, die gerne das Wort „Freiheit“ vor sich hertragen und verwegen lächelnd aller Welt verkünden: „Gut ist ein Hund nur, wenn er tüchtig bellen kann; weise und groß ist ein Mensch nur, wenn er tüchtig reden kann.“ Naja aus der Sicht eines Bauern ist der Hofhund, den er auf dem Hof angekettet hat, wirklich nur dann gut, wenn er jeden Fremden anbellt und so dem Bauern zeigt, dass der mal nach dem Rechten sehen muss. Aber Kettenhund im Zusammenhang mit Freiheit will mir nicht so recht einleuchten. Und wenn diese klugscheißenden Politiker anfangen, auch noch an ihre eigene Weisheit zu glauben, dann wird sogar der Kettenhund in der Pfanne verrückt.

Es gibt nichts, das vollkommener wäre als Himmel und Erde, und doch bedürfen sie nichts zu ihrer Vollkommenheit. Wer erkennt, dass große Vollkommenheit nichts erstrebt, nichts erreicht, nichts verwirft, nicht durch die Außenwelt sich beeinflussen lässt, sich zurückziehend ins eigene Innere unerschöpflich ist, der Urzeit folgt ohne Geschäftigkeit, der ist in Wahrheit der große Mensch.

Was gibt’s da noch zu sagen? Damit ist wahrhaft alles gesagt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zhuāngzǐ: So sind die ganz Großen

  1. Alexandra schreibt:

    Das sagt Fridolin 1dem fridolin 2 auch immer! Brüllvorlachen🤣

    Gefällt 1 Person

  2. Alexandra schreibt:

    Erich Kästner

    Der Mai
    Im Galarock des heiteren Verschwenders,
    ein Blumenzepter in der schmalen Hand,
    fährt nun der Mai, der Mozart des Kalenders,
    aus seiner Kutsche grüßend, über Land.

    Es überblüht sich, er braucht nur zu winken.
    Er winkt! Und rollt durch einen Farbenhain.
    Blaumeisen flattern ihm voraus und Finken.
    Und Pfauenaugen flügeln hinterdrein.

    Die Apfelbäume hinterm Zaun erröten.
    Die Birken machen einen grünen Knicks.
    Die Drosseln spielen, auf ganz kleinen Flöten,
    das Scherzo aus der Symphonie des Glücks.

    Die Kutsche rollt durch atmende Pastelle.
    Wir ziehn den Hut. Die Kutsche rollt vorbei.
    Die Zeit versinkt in einer Fliederwelle.
    O, gäb es doch ein Jahr aus lauter Mai!

    Melancholie und Freude sind wohl Schwestern.
    Und aus den Zweigen fällt verblühter Schnee.
    Mit jedem Pulsschlag wird aus Heute Gestern.
    Auch Glück kann weh tun. Auch der Mai tut weh.

    Er nickt uns zu und ruft: „Ich komm ja wieder!“
    Aus Himmelblau wird langsam Abendgold.
    Er grüßt die Hügel, und er winkt dem Flieder.
    Er lächelt. Lächelt. Und die Kutsche rollt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s