Linji: Nicht ein Gedanken an die Suche nach Buddhaschaft

 


Linji: Ihr Schüler des Weges, Geist-Dharma hat keine Form. Es durchdringt alle zehn Richtungen. In den Augen heißt es Sehen, in den Ohren Hören, in der Nase Riechen. Im Mund spricht es, in den Händen hält es, in den Füßen läuft es. Im Grunde ist es reines Leuchten. Teilt man es, dann wird es zu den sechs harmonischen Funktionen. Da ein Geist anfangs nicht existiert, bist du, wo immer du hingehst, bereits  befreit.

Warum spricht dieser Bergmönch auf diese Weise? Weil ihr Schüler des Weges euren suchenden Geist nicht beruhigen könnt und in den geschickten Mittel der Alten verloren seid. Übende des Weges, nehmt die Ansicht dieses Bergmönches und schneidet damit dem Sambhogakaya- und Nirmanakaya-Buddha den Kopf ab! Ein Bodhisattva, der die zehnte Stufe des Geistes verwirklicht hat, ist bloß ein niederer Lump, ein Bodhisattva, der die zwei Stufen höchsten Erwachens erlangt hat, wie ein Knilch, der in Ketten liegt, und ein Arhat und Pratyeka-Buddha sind wie Pisse und Scheiße. Bodhi  (Erwachen) und Nirwana – nichts als Pfosten zum Anbinden von Eseln!

Warum ist das so? Weil ihr Übende des Weges noch nicht erkannt habt, dass die drei Asamkaya-Zeitalter ohne Substanz sind, begegnet ihr diesen Hindernissen. Der wahre Mensch des Weges ist niemals so. Lebt einfach im Einklang mit den Umständen und tilgt so euer Karma. Akzeptiert die Dinge, wie sie kommen, und tragt ungezwungen eure Kleidung. Wenn ihr gehen wollt, dann geht. Wenn ihr sitzen wollt, dann sitzt. Hegt nicht einen Gedanken an die Suche nach Buddhaschaft.

aus: Linji Yixuan, „Linji Yulu“
Ikkyû Sôjun, der geistige Urur…enkel von Linji hat bestimmt seine Freude an solchen Aussagen gehabt: „Ein Arhat und Pratyeka-Buddha sind wie Pisse und Scheiße.“ Da kann man wie mit Engelszungen reden, es kommt einfach nicht an. „Ihr Schüler des Weges könnt euren suchenden Geist nicht beruhigen und seid in den geschickten Mittel der Alten verloren.“ Es ist ja in allen Religionen dasselbe. Die Priester und Buchstabensammler waren die, die ihren Meister am schnellsten verraten haben. Da ist dieser „tolle Typ“ und der scheint irgendwas zu haben, von dem man glaubt, es nicht zu haben, und man kann ihn sogar fragen und kriegt eine Antwort, nur leider kann man nichts damit anfangen. Aber aufschreiben kann man Gott sei Dank alles, auch wenn man im Moment nur Bahnhof versteht. Aber vielleicht versteht man’s ja morgen. Aber morgen versteht man’s halt auch nicht und dann – wie heißt dieser geile Spruch? „Wer es kann, tut es; wer es nicht kann, lehrt wie man es tut.“ Passt nicht ganz, weil es nichts zu können gibt außer dem hübschen „Aha“, wie der werte Fredoo das gerne nennt. Aber jetzt kannst du natürlich 1000-mal „Aha!“ rufen und das einzige Ergebnis wird sein, dass sich der Ikkyû in seiner Seelenqual den Bauch aufschlitzt. Also: Bei wem der Schleier gefallen ist, der lebt einfach im Einklang mit den Umständen und tilgt so sein Karma. Er akzeptiert die Dinge, wie sie kommen, und trägt ungezwungen seine Kleidung. Wenn er gehen will, dann geht er. Wenn er sitzen will, dann sitzt er. Und er hegt nicht einen Gedanken an die Suche nach Buddhaschaft.

Wer jedoch noch voll verschleiert ist, der lehrt gerne andere, was man tun muss, um seinen Schleier loszuwerden. Das ist alles nur „Pisse und Scheiße“, sagt der Linji, und ich kann ihm nur zustimmen, auch wenn ich mich meist etwas distinguierter artikuliere – ich hab halt auch meine Programme. Linji beschimpft hier alle möglichen Buddhas und Bodhisattvas oder rät dazu, sie umzubringen, da sie allesamt nichts als Vorstellungen sind, an denen sich die Leute festkrallen.
Nun nützt es natürlich nichts, wie die Taliban oder die IS-Heinis „unsere heiligsten Kulturdenkmäler“ zu zerstören. Wer Bilder zerstört, glaubt immer noch an Bilder. Also lassen wir am besten dem Bronze-Buddha den Kopf auf seinem Hals, wissend, dass das nur eine hübsche Bronze-Figur ist. Und unsere Vorstellungen dürfen wir auch gern behalten, möglichst wissend, dass auch sie nur Vorstellungen sind.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s