Bewusstheit ist von Natur aus völlig mühelos

 

Osho hat einmal was sehr Schönes gesagt: „Beobachte einfach, schau einfach, ohne dich anzustrengen, bemühe dich nicht, mühelose Bewusstheit. Anfangs erscheint das sehr widersprüchlich – keine Mühe und Bewusstheit – aber sobald du es versuchst, hast du den Kniff schnell raus. Es ist ein Kniff. Und sobald du den Kniff raus hast, sobald du auch nur einen einzigen Moment mühelose Bewusstheit erfahren hast, bist du auf der richtigen Spur; du wirst nie wieder derselbe Mensch sein.“

Was für ein Kniff, verdammt nochmal? Kann mir jemand verraten, wie der Kniff geht? – Nun, meine Erfahrung ist: Da gibt es keinen Kniff. Wozu auch? Bewusstheit ist von Natur aus völlig mühelos. Sich um Bewusstheit bemühen zu wollen, ist einfach nur total gaga. Um noch mal meine süßen Eichhörnchen zu bemühen: Ich habe noch nie erlebt, dass sie sich um Bewusstheit bemüht hätten. Sie sind einfach Bewusstheit. Und ich hoffe, ich verrate euch ein großes Geheimnis: Ich auch, ich bin auch Bewusstheit und ihr auch und die beiden Lärchen vor meinem Küchenfenster. Wir sind und sind umgeben von reiner Bewusstheit. Was für ein komischer Witz, nach Bewusstheit streben zu wollen!

Ja aber, hihi, das Denken, das verdammte Denken, wenn nur nicht immer wieder Fridolin, der Meisterplapperer, pausenlos plappern würde! Dann, dann könnte ich vielleicht bewusst sein. Ich muss also lernen, Fridolin endlich sein gottverdammtes Maul zu stopfen!

Natürlich, ja, das ist das Denken. Und? Was zum Teufel soll verkehrt sein am Denken? Wenn Gedanken kommen, dann kommen Gedanken. Sie kommen und gehen wie der nächste Windhauch und die Windstille und der nächste Windhauch … Wie könnte das alles die Bewusstheit umbringen – dich umbringen?! Bewusstheit kommt und geht nicht. Bewusstheit nimmt wahr … Windhauch, Windstille, Windhauch, Windstille, … Manchmal wird das bemerkt, manchmal nicht – na und, dann wird es halt nicht bemerkt. Wenn das Mäuslein die Katze nicht rechtzeitig bemerkt, dann wird es halt gefressen. Soll vorkommen.
Der ganze Gedankensalat bedeutet gar nichts. Das ist einfach Gedankensalat. Es gibt da so eine buddhistische Meditationstechnik: Da sagt sich der Meditierende nach jedem Gedanken, der in ihm aufsteigt, dreimal das Wort „Gedanke“. Gedanke, Gedanke, Gedanke. Damit soll sich der Meditierende darüber möglichst dauerhaft bewusst machen, dass seine Gedanken nur Gedanken sind. Na ja, wem’s hilft, soll diese Totschlagmeditation machen. Aber eigentlich, so ganz unter uns gesagt, ist das, was Kerstin da sagt, vollkommen genug: „Das bedeutet gar nichts!“ Und weil es gar nichts bedeutet, darf es auch einfach da sein. Oder fragst du dich, wenn dir hinten raus ein laues Lüftchen entfleucht, was das wohl jetzt wieder zu bedeuten hat? Eben. Du furzt einfach munter vor dich hin und denkst dir nix dabei, wenn du nicht gerade in feiner Gesellschaft bist. Aber was hast du auch in einer feiner Gesellschaft verloren! Am besten entfleuchst du auch wie ein Furz aus dem Allerwertesten der feinen Gesellschaft und rettest dich in völlige Bedeutungslosigkeit. Dann, dann kannst du vielleicht auch so völlig entspannt in die Gegend lächeln.

Also, so als kleine Eselsbrücke, wenn dir mal wieder einer entfleucht, erinnerst du dich vielleicht: Das hat so wenig Bedeutung wie jeder noch so tiefsinnige Gedanke von dir. Nur ein kleiner Gedankenpups.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bewusstheit ist von Natur aus völlig mühelos

  1. Pieter schreibt:

    Danke, wunderbar, da kann ich mich oft erinnern :=o))

    Gefällt 1 Person

  2. punitozen schreibt:

    Lieber Nitya ,
    wenn Einer sagt : “ Ich denke,“ , stellt sich doch die Frage ,wer oder was denkt ?
    Betrachtet der Punito seinen eben geschriebenen Satz , denken seine Finger , so seine
    Gedanken , in keinster Weise , über das Geschriebene nach .
    Sie lassen sich auf der Tastatur seines Laptop leiten , vom punitischen Gedankenfluß
    wissen sie Nichts .
    Punito `s Augen nehmen sehend wahr , was HIER so auf dem Bildschirm erscheint .
    Vom Lesen wissen sie Nichts ..
    Eine Amsel flötet im Geäst des alten Fliederbusch ., wie Punito`s Ohren wahrnehmen .
    , von der Amsel und dem Fliederbusch wissen sie Nichts .
    Punito`s Nase , nimmt die Süße der Fliederblüte gewahr , Von der Süße der
    Fliederblüte weiß die Nase Nichts .

    Denken folgt der “ Große Illussion “
    Atme aus , atme ein
    Nicht-Denken
    Leere .
    Punito


    .

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s