Liä Dsi: Du bist verrückt mein Kind …


Herr Pang aus Tsin hatte einen Sohn, der war in seiner Kindheit klug gewesen. Als er aber heranwuchs, da erkrankte er an Verrücktheit. Hörte er Gesang, so hielt er es für Weinen; sah er Weißes, so hielt er es für schwarz; roch er Duft, so hielt er es für Gestank; schmeckte er Süßes, so hielt er es für bitter; tat er Schlechtes, so hielt er es für recht. In seinen Gedanken waren die vier Himmelsrichtungen, Feuer und Wasser, Kalt und Warm, und alles, was auf der Welt ist, in ihr Gegenteil verkehrt.

Ein Mann namens Yang sagte zu seinem Vater: „Der große Mann in Lu (Konfuzius) kennt viele Mittel und Wege; der kann es vielleicht beseitigen. Willst du ihn nicht befragen?“ Der Vater ging darauf nach Lu. Als er durch Tschen kam, begegnete er dem Lau Dan (Laotse). Darum erzählte er ihm den Zustand seines Sohnes.

Lau Dan sprach: „Wie weißt du denn, dass dein Sohn verrückt ist? Heutzutage ist die ganze Welt im Zweifel über Recht und Unrecht und im Irrtum über Gut und Schlecht. Aber es sind viele, die an derselben Krankheit leiden, darum merkt es keiner. Außerdem: wenn ein Mensch verrückt ist, wird dadurch noch nicht seine ganze Familie umgekehrt. Wenn eine Gemeinde verrückt ist, wird dadurch noch nicht das ganze Land umgekehrt. Wenn ein Land verrückt ist, wird dadurch noch nicht die ganze Welt umgekehrt. Wenn aber die ganze Welt verrückt ist, wer will sie dann umkehren? Nun lass einmal die ganze Welt so fühlen wie dein Sohn, dann bist umgekehrt du der Verrückte. Was traurig ist und freudig, Ton, Farbe, Geruch, Geschmack, Recht und Unrecht: wer kann das unbedingt feststellen? Außerdem ist es auch gar nicht ausgemacht, dass das, was ich da zu dir sage, nicht verrückt ist. Was soll da erst der große Mann in Lu, der ein Verbreiter aller Verrücktheit ist! Du tätest wohl besser daran, dein Reisegeld zu sparen und schleunigst wieder heimzugehen.“

aus: Liä Dsi, „Das wahre Buch vom Quellenden Urgrund“

tWas für eine wundervolle Geschichte, die uns der Liä Dsi da erzählt. Natürlich musste ich sofort an Orwells 1984 und sein Neusprech denken: „Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke, Glaube ist Aufklärung.“ Das alles ist ja nicht eine jahrtausendalte Geschichte, es ist auch keine Utopie, wir leben genau mittendrin in dem, was Liä Dsi da beschreibt. Der Satz, der mir am besten gefallen hat, ist der, den er dem Lau Dan in den Mund legt: „Außerdem ist es auch gar nicht ausgemacht, dass das, was ich da zu dir sage, nicht verrückt ist.“ Also jedenfalls sollte das in der Geschichte der Herr Pang in Erwägung ziehen. Liä Dsi hat es in Bezug auf den Lau Dan ganz bestimmt in Erwägung gezogen und ich müsste mich sehr irren, wenn er das nicht auch in Bezug auf sich selbst getan hätte. Wer kann schon wirklich die Hand für sich und seine geistige Gesundheit ins Feuer legen? Also ich ganz bestimmt nicht.

hDie Frage, wer denn nun normal ist, lässt sich nicht beantworten. Vielleicht statistisch, aber das sagt nicht das Allergeringste über den Geisteszustand aus. Der Psychiater Manfred Lütz sagt ja manchmal auch was Gescheites: „Normopathen nennt man mit leichter Ironie Menschen, die so wahnsinnig normal sind, dass es wehtut. Wenigstens der Umgebung.“ Ist Normopathie die eigentliche Krankheit, könnte man fragen? Lau Dan sagt: „Aber es sind viele, die an derselben Krankheit leiden, darum merkt es keiner.“ Wenn ich mir den Zustand der Welt anguck, kann ich nur sagen: Ich sehe das Werk von absolut Verrückten. Leider scheint Wahnsinn statistisch die Norm zu sein. Aber vielleicht bin es ja auch nur einfach ich, der spinnt.

v

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Liä Dsi: Du bist verrückt mein Kind …

  1. fredoo schreibt:

    die berühmt, berüchtigten 1 % , denen bereits mehr gehört , als den verbleibenden 99 % können eigentlich nicht verrückt sein , oder doch ?
    diese 99 % müssen verrückt sein , oder etwa nicht ?
    oder ist es verrückt von den 1 % , sich so mit haben voll zu stopfen und noch immer mehr zu wollen ? wo wollen sie ihre nächsten prozente noch herholen ? gibt es geheime weitere 101te bis 199te prozente ?
    oder ist es verrückt von den 99 % , sich ohne widerstand dermaßen über den tisch ziehen zu lassen … wo doch adresse und bild der meisten 1%er bekannt ist , und sich doch ein „Gotteskrieger“ sicher auch in diese Richtung lenken lässt. ?
    es ist natürlich auch möglich , dass sowohl 1 % wie auch 99 % verrückt genug sind , um dieses spiel weiter zu führen … in aller verrücktheit zusammen einander als normal bestätigend.
    seltsam das mit der ver-rücktheit .
    ( mann , fühle ich mich heut morgen ver-rückt … 😉 )

    Gefällt 1 Person

    • Nitya schreibt:

      „es ist natürlich auch möglich , dass sowohl 1 % wie auch 99 % verrückt genug sind , um dieses spiel weiter zu führen … in aller verrücktheit zusammen einander als normal bestätigend.“

      Dem würde ich durchaus zustimmen.

      Glückwunsch zu deinem Gefühl, verrückt zu sein!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s