Huang-po: Der intellektuelle Weg, Buddha zu vertreiben


bBodhi ist nicht etwas, das erreicht werden kann. Könntest du dich in diesem Augenblick davon überzeugen, dass er unerreichbar ist und überhaupt nichts jemals erlangt werden kann, dann hättest du den Bodhi-Geist. Da Bodhi kein Zustand ist, kann man ihn nicht erreichen. Deshalb wird von Gautama Buddha überliefert: „Als ich noch im Reich des Buddha Dīpamkara weilte, konnte ich nicht das geringste Körnchen von irgendetwas erlangen. Damals machte Buddha Dīpamkara die Prophezeiung, dass auch ich ein Buddha würde.“

Wenn du wirklich erkannt hast, dass alle Lebewesen eins mit Bodhi sind, dann wirst du nicht mehr denken, Bodhi sei zu erreichen. Du magst von anderen über dieses „Erreichen des Bodhi-Geistes“ gehört haben, doch ist dies ein intellektueller Weg, Buddha zu vertreiben. Auf diesem wirst du nur scheinbar Buddhaschaft erlangen. Würdest du auch Äonen um Äonen auf diesem Weg ausharren, du würdest nur den Sambhogakāya und Nirmāṇakāya erreichen. Was aber hätte dies mit deinem ursprünglichen und wirklichen Buddha-Wesen zu tun? Darum steht geschrieben: „Den Buddha außerhalb von dir in einer Gestalt zu suchen, hat nichts mit dir zu tun.“

aus: Huang-po, „Der Geist des Ch’an“

Hoffentlich beißt sich jetzt niemand an diesen Sanskrit-Begriffen fest. Die sind hier sowieso völlig unwesentlich. Es geht einzig und allein um die Aussage Huang-pos: „Könntest du dich in diesem Augenblick davon überzeugen, dass der Bodhi unerreichbar ist und überhaupt nichts jemals erlangt werden kann, dann hättest du den Bodhi-Geist.“ Oh Gott, was jetzt der schlaue Verstand wohl mit diesem Satz macht? Der ist ja ein richtiges Cleverle. Den Bodhi will er natürlich nach wie vor haben, auch wenn er keine Ahnung hat, was das sein soll. Auf jeden Fall etwas ganz Besonderes. Nun hört er, dass der Bodhi unerreichbar, also nicht zu haben ist. Man hätte jedoch den Bodhi-Geist, wenn man einen schlauen Trick anwendet. Man muss sich wenigstens für einen Moment davon überzeugen, dass der Bodhi nicht zu haben ist und schon würde die Falle zuschnappen und man hätte seinen Bodhi-Geist. Also setzt sich unser Cleverle hin und singt das Mantra: „Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“ (Insgeheim weiß er es natürlich besser. Er kennt ja jetzt den Trick.)

m„Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“
„Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“
„Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Huang-po: Der intellektuelle Weg, Buddha zu vertreiben

  1. fredoo schreibt:

    nun ja … es ist zwar nicht Methode ( da scheint es als solche nicht zu funktionieren ) … doch kann es als „Auswirkung“ beobachtet werden … dann wenn die „Methode“ von selbst auf die Idee kam , stattzufinden , und der Betroffene nur erstaunt konstatieren kann … „aha“ …

    dann lässt sich bemerken , wie manchmal eine Gedankenkette „selbst in den eigenen Arsch zurückkriecht “ … und beginnt sich wie die berühmte Schlange , von hinten selbst aufzufressen … dazu könnte sich auch „““„Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“„Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“
    „Der Bodhi ist unerreichbar und überhaupt kann nichts jemals erlangt werden.“““ selbst benutzten … aber halt nicht vom … vorgeblich … „Denkenden“ benutzt … sondern wohl eher von dem , was sich … manchmal … vom Denken „betroffen“ fühlt dann „bemerkt“ …
    Spannend ist dann wahrscheinlich auch , was da übrigbleibt wenn das „Mahl“ seinen Klimax erreicht … gedankliche Leere ? … oder nur noch sattes Verdauen ? … oder ein Maximal-Rülpser ?

    Gefällt 1 Person

    • Nitya schreibt:

      Allemal herhören: Alle, die glauben, Bodhi noch nicht erreicht zu haben, die aber Bodhi unbedingt noch erreichen wollen, mögen Fredos interessante Idee einmal umsetzen und gucken, was dabei herauskommt. Anschließende Erfahrungsberichte sind ausdrücklich erwünscht!

      Gefällt mir

  2. Marianne schreibt:

    Man kann doch den Verstand auch einfach benutzen, ohne damit „Erleuchtungsziele“ zu verfolgen … „Mindfucking“ ist für mich einfach eine „Art des Reisens“, die gelegentlich hohen Unterhaltungswert hat. Manchmal erlebe ich das allerdings auch erschöpfend …

    Gefällt 1 Person

  3. punitozen schreibt:

    Lieber Nitya
    Was weder zu erlangen noch zu erreichen ist , sollte der faulheithalber sei es geschuldet ,
    von mir Heute mit einem :“ Ich weiß es nicht ! “ kommentiert werden .
    Gestern hatte ich wieder Menschen getroffen , in der Transplantationsambulanz ,
    die sich die wenigsten Gedanken über Bodhi und was weiß ich für Erleuchtungsmöglichkeitsperspektiven machen : Sie wissen und brauchen nicht zu ahnen , was mit oder ohne Bodhi geht . Als Teil dieser “ Kreise “ habe ich gestern einige Minuten im Zustand von Dankbar-Sein an der Gedenkstätte für die anonymen Organspender verweilt .
    Das Feedback kam prompt : “ Leben ist Nicht-endlich , und das ist gut so ! “
    Herzlichst
    Punito

    Gefällt 1 Person

  4. Elwood schreibt:

    Wissen Haben Wollen….
    kann ein ganz schön kirre machen.
    da quillt der Schubladenschrank über und jede Meinung schießt knapp daneben und doch vorbei.
    irgendwann bricht dieser Schrank einfach zusammen.
    Warum? Wann?
    keine Ahnung,
    das gesammelte Wissen fliegt durcheinander.
    und jede Meinung ist auf einmal…
    wahr
    unwahr
    sowohl wahr als auch unwahr
    weder unwahr noch wahr
    und nu?

    So?

    oder so?
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“
    „jede Meinung ist – wahr-unwahr -sowohl wahr als auch unwahr-weder unwahr noch wahr“

    oder ganz anners?
    Haben?

    Gefällt 5 Personen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s