Osho: Weder Liebe noch Hass


s
Wenn weder Liebe noch Hass da sind,
wird alles klar und unverstellt.

aus: Sosan, „Hsin Hsin Ming“

o

Wer liebt, kann nicht klar sehen. Wer hasst kann nicht klar sehen. Ohne Zuneigung oder Abneigung hat man klare Augen, blickt man durch. Dann sieht man den anderen so, wie er oder sie ist. Und wer ein klares Bewusstsein hat, dem offenbart sich die ganze Existenz. Dann ist die Wirklichkeit göttlich, dann ist die Wirklichkeit wahr. Wie ist das zu verstehen? Dass ein Mann wie Sosan etwa nicht liebt? Seine Liebe hat nun eine völlig andere Beschaffenheit; sie wird nicht so sein wie eure Liebe. Er wird lieben, aber seine Liebe wird keine Wahl sein. Er wird lieben, aber seine Liebe wird keine Projektion sein. Er wird lieben, aber seine Liebe wird keine Liebe zu seinem eigenen Traum sein. Er wird nur das Wirkliche lieben. Diese Liebe zum Wirklichen nennt man Mitgefühl. Er wird nicht alles Mögliche projizieren. Er wird in dir weder einen Gott noch einen Teufel sehen. Er wird einfach dich sehen und er wird mit dir teilen, da er genug hat – und je mehr man mit anderen teilt, desto mehr nimmt er zu. Er wird seine Ekstase mit dir teilen.

Wenn ihr liebt, projiziert ihr. Ihr liebt nicht, um zu geben, sondern ihr liebt, um zu nehmen; ihr liebt, um auszubeuten. Wenn ihr jemanden liebt, fangt ihr an, die betreffende Person euren Vorstellungen gemäß umzumodeln. Jeder Ehemann macht das, jede Ehefrau macht das und jeder Freund. Immerzu wollen sie den anderen ändern – das Wirkliche, und das Wirkliche ist nicht zu ändern. Ihr werdet nur enttäuscht sein. Das Wirkliche kann man nicht ändern, nur eure Träume werden entzweigehen und dann fühlt ihr euch verletzt. Jeder ist hier, um seine eigene Bestimmung zu erfüllen, seine eigene Wirklichkeit.

aus: Osho, „Weder leicht noch schwer“

„Liebe ist eine Himmelsmacht“ – fragt sich nur, was unter Liebe verstanden wird, eine, in der der eine den anderen schnell zum Fenster rauswerfen muss, oder eine, in der beide einfach ihre eigene Bestimmung, ihre eigene Wirklichkeit erfüllen. Um Letzteres hinkriegen zu können, muss der Groschen gefallen sein, dass man das Wirkliche nicht ändern kann. Die unzähligen Ehewitze leben von dem vergeblichen Versuch des einen, den anderen nach seinem Bild zu formen. Hier zum x. Male Loriots treffliche Ehestudie:

Hermann muss eine Enneagramm-Neun sein, sonst hätte er seine bessere Hälfte längst aus dem Fenster geschmissen. Aber sie sollte es besser nicht zu doll treiben …

Osho fasst zusammen, wie das in aller Regel in Beziehungen abgeht: „Wenn ihr liebt, projiziert ihr. Ihr liebt nicht, um zu geben, sondern ihr liebt, um zu nehmen; ihr liebt, um auszubeuten. Wenn ihr jemanden liebt, fangt ihr an, die betreffende Person euren Vorstellungen gemäß umzumodeln.“ Dass das nichts mit Liebe zu tun hat, brauche ich kaum anmerken. Osho stellt dem gegenüber, wie das vermutlich bei Sosan ausgesehen hat: „Er wird lieben, aber seine Liebe wird keine Wahl sein. Er wird lieben, aber seine Liebe wird keine Projektion sein. Er wird lieben, aber seine Liebe wird keine Liebe zu seinem eigenen Traum sein.“

In Sosans Zeilen fehlt dieser Hinweis auf wirkliche Liebe. Er sagt: „Wenn weder Liebe noch Hass da sind, wird alles klar und unverstellt.“ Da haben wir wieder Sosans Grundmelodie: „Suche nicht nach dem Wahren, sondern enthalte dich nur deiner Vorstellungen.“ Wenn alle Vorstellungen über Liebe verschwunden sind, kann wirkliche Liebe aufblühen. Es geht nicht ums Lernen, sondern ums Verlernen. Es geht nicht ums Wissen, sondern ums Vergessen. Es geschieht alles ganz von allein, wozu also diese ganze unsägliche Gschaftlhuberei?

h

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Osho: Weder Liebe noch Hass

  1. Marianne schreibt:

    Ein großer Poet ist von uns gegangen … R.I.P. ❤

  2. punitozen schreibt:

    ….“ Wenn alle Vorstellungen über Liebe verschwunden sind, kann wirkliche Liebe aufblühen….
    Wat heißt denn kann aufblühen , lieber Nitya ?
    Wunderbar formuliert , vom Meistääär : “ Kann ! “

    Herzliche Wochenendgrüße
    Punito

    • ananda75 schreibt:

      Liebe 😉 Brigitte,

      Ich bin zwar nicht Rumi – aber vielleicht erlebe ich auch einfach eine andere Form von Liebe als die, die er meint…
      https://ananda75.wordpress.com/2016/09/27/was-ist-das-eigentlich-liebe/

      Alles Liebe ❤
      Ananda

      • Brigitte schreibt:

        Liebe Ananda, …kein Unterschied;) Rumi hat so viele Verse über die LIEBE geschrieben, einer schöner als der andere. Was er in diesem Satz vielleicht auszudrücken versucht ist, dass auch die wundervollsten Worte sie nicht mal annähernd beschreiben können, und sie zu „erleben“ (sie zu Sein, als Liebe selbst anwesend zu sein), noch mal was ganz anderes ist… in sich pure Seligkeit. Darin hören halt alle Worte auf. Und gleichzeitig drückt sie sich aus, wirkt und entfaltet sich in der gesamten Schöpfung.

      • ananda75 schreibt:

        na, da bin ich ja beruhigt 😉

      • Brigitte schreibt:

        Durch Liebe
        wird alles Bittere
        süß
        Durch Liebe
        wird alles Kupfer
        Gold
        Durch Liebe
        wandelt sich Abschaum in
        reinsten Wein
        Durch Liebe
        wird aller Schmerz
        Medizin
        Durch Liebe
        wird das Tote
        lebendig
        Durch Liebe
        wird der König
        Sklave

        ~ Rumi

        🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s