Harrison: reine, rohe, kreativ-zerstörerische Elektrizität


ZDie Energie des Lebens ist frei von Ursache und Wirkung und frei von Moral. Sie ist unbeeinflusst von dem, was eben noch war. Sie kümmert sich nicht um Richtig und Falsch, um Vorlieben oder Abneigungen. Sie ist reine, rohe, kreativ-zerstörerische Elektrizität.

Es ist eine Hochzeit mit dem Unbekannten, egal ob es eine Krebsdiagnose ist oder das Auftauchen eines neuen Partners – ohne den ersten zu verlieren. Wenn die Partnerschaft in dieser Energie verwurzelt ist, dann wird jede Form, die auftaucht, ein Ausdruck dieser Partnerschaft sein. Das bedeutet, dass wir komplett alleine oder mit vielen Menschen gleichzeitig leben können. Was auch immer es ist, wenn es nicht aus dem Feld heraus lebt, aus dem alles Tun entspringt, dann wird es fragmentiert, ängstlich und reagierend bleiben.

aus: Steven Harrison, „Was kommt?“

OIch habe gezögert, es nicht beim ersten Abschnitt zu belassen. Eigentlich, dachte ich, ist damit ja schon alles gesagt. Ich merkte, wie mein Zögern bei dem Wörtchen „wenn“ einsetzte. „Wenn die Partnerschaft in dieser Energie verwurzelt ist, dann wird jede Form, die auftaucht, ein Ausdruck dieser Partnerschaft sein.“ Das nächste Wort, das sich für mich sperrig anfühlte, war das Wort „Partnerschaft“. Und die hinterhältige Frage tauchte bei mir auf: Hat dieser Steven gerade eine Geliebte und versucht das seiner Ehefrau schmackhaft zu machen?“ Ich kenne das ja noch aus den siebziger Jahren unter dem Stichwort „Offene Ehe“. Soweit ich mich erinnern kann, ist keine mir bekannte offene Ehe damals nicht schief ausgegangen. Na ja, könnte Steven sagen, die waren halt alle nicht in dieser Energie des Lebens verwurzelt, die frei von Ursache und Wirkung und frei von Moral ist. Tja, wenn meine Tante Räder hätte, dann …­­ ach, das könnte schööön sein … oder auch nicht.

Ich kann dem ersten Abschnitt vollkommen zustimmen. Aber auch für einen reißenden Gebirgsfluss gibt es jede Menge Steine und Hindernisse, die ihn in seinem wilden Lauf behindern. Ja wenn diese Steine und Hindernisse nicht wären … sie sind aber und sie sind Teil des Flusses und gehören im Idealfall nicht etwa eliminiert, sondern anerkannt als Teil des Flusses. „Die Energie des Lebens kümmert sich nicht um Richtig und Falsch, um Vorlieben oder Abneigungen. Sie ist reine, rohe, kreativ-zerstörerische Elektrizität.“ Auch Felsen und Hindernisse sind weder richtig noch falsch. Sie sind einfach, wenn sie sind.

W

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Harrison: reine, rohe, kreativ-zerstörerische Elektrizität

  1. ananda75 schreibt:

    Die Energie des Lebens – Ja – unser Problem ist, dass wir denkende, dressierte, konditionierte Tiere sind…. und das lässt sich ja auch nich einfach so durch Beschluss abschaffen, gell

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s