Osho: Der Verstand ist ein Besessener


VDer eine ist ein Christ und der andere ein Muslim und der dritte ein Hindu, und entsprechend sind wir erzogen, geprägt worden. Folglich kommt uns im selben Augenblick, da wir fragen: „Was ist Wahrheit?“, unser Verstand mit irgendwelchen Wörtern: Er hat fix und fertige Antworten parat! Diese Antworten stimmen zwar alle nicht, diese Antworten sind allesamt nachgeplappert, aber er liefert uns wunderbare Antworten. Sie befriedigen auch eine Zeit lang, und wenn unser Forscherdrang eher lau ist, finden wir uns vielleicht für immer damit ab. Nur ein echter Wahrheitssucher durchschaut irgendwann, dass Wörter bedeutungslos sind. Nicht die Sprache ist das Tor zur Wirklichkeit, sondern das Schweigen. Das innere Geschwätz muss verstummen, nur so gelangst du zur Klarheit. Nur so offenbart sich die Wirklichkeit. Du plapperst innerlich immerzu weiter, und dein Verstand ist immerzu geschäftig, emsig wie ein Besessener. Und der Verstand ist ein Besessener. Er heckt ständig neue Worte, neue Verbindungen und Theorien aus, hört nie zu spekulieren auf. Er ist ein großer Erfinder von Theorien und er gönnt dir keine einzige Pause, keine Lücke, um einmal nachzuschauen, was eigentlich da ist. Erst muss dies innere Geschwätz verstummen, dann plötzlich fällt die Barriere – es war nie eine da.

Den Zenmönchen zufolge ist die Wahrheit von Anfang an offenbar, steht sie dir vor Augen. Was also suchst du? Wo rennst du hin? Aber deine Augen sind von Vorurteilen verklebt…

aus: Osho, „Tao, das Herz der Freiheit“

D

Als ich in die Schule kam, war alles noch vollkommen klar. Mit 6 muss man in die Schule gehen und alles tun, was der Lehrer einem sagt. Die Amerikaner sind die Herren im Land und dürfen jeden verhaften, der sich nicht an ihre Vorschriften hält. Deutsche Frauen, die sich mit farbigen GIs einlassen, sind schlechte Frauen. Ich bin evangelisch und mit den katholischen Kindern wollen wir nichts zu tun haben. Mädchen sind absolut tabu und im Zweifelsfall höchst gefährlich.

Was man nicht so alles auf der Schule lernt. Und dann war natürlich Denken angesagt. Bildung war der absolute Götze, den alle anbeteten. Bildung konnte man erwerben durch Fleiß und Auswendiglernen, sogar die anzustrebenden Werte konnten abgefragt werden. Irgendwann kam dann die Zeit, in der das alles in Frage gestellt wurde. Vorzugsweise die Inhalte der Bildung, dann aber das Denken selbst. Sensitivity-Training war angesagt, Körpertherapien waren in, Gestalttherapie, Primärtherapie, nur raus aus dem Kopf, fühlen, fühlen, fühlen. Osho sagt: „Du plapperst innerlich immerzu weiter, und dein Verstand ist immerzu geschäftig, emsig wie ein Besessener.“ Raus aus dem Verstand! Nun, was unsere Therapien nicht geschafft haben, haben unsere Medien mit links geschafft: Raus aus dem Kopf!


Ist das die Folge? Armes Deutschland und der Rest der Welt! Aber das ist natürlich alles Quatsch. Denken ist eine ganz großartige Fähigkeit; und im Laufe der Evolution bildete sich unser Denkvermögen immer mehr aus, weil es offensichtlich für unser Überleben absolut notwendig war. Um Gottes willen nichts gegen das Denken und nichts gegen das Fühlen! Hirnwichser vs. Heulsusen – das ist ziemlich das Allerletzte.

ROsho konnte denken, man stelle sich vor! Und er dachte so dies und das. Warum sagt er dann sowas: „Du plapperst innerlich immerzu weiter, und dein Verstand ist immerzu geschäftig, emsig wie ein Besessener“? Weil es ihm, nehme ich an, gar nicht um das Denken oder Fühlen geht. Er sagt: „Nicht die Sprache ist das Tor zur Wirklichkeit, sondern das Schweigen. Das innere Geschwätz muss verstummen, nur so gelangst du zur Klarheit. Nur so offenbart sich die Wirklichkeit.“ Kopf, Herz, Hara als Symbole für Denken, Fühlen und Gewahrsein. Osho spricht das Gewahrsein an. Was der Verstand treibt oder was die Gefühle veranstalten ist vollkommen nebensächlich. Die sind, wie sie eben gerade sind. Nicht nebensächlich ist vor allem anderen ein Bewusstsein, das der auftauchenden Vorstellungen und Vorurteile einerseits gewahr ist, ihnen andererseits jedoch keinerlei Glauben schenkt.
O

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Osho: Der Verstand ist ein Besessener

  1. Hagen Unterwegs schreibt:

    Voll auf den Punkt.

    Vielen Dank für diesen Artikel!

    Hagen

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s