Uwe Schade: Deine Anstrengung ist nur Widerstand


S
Dein Schicksal überrascht Dich nicht

Denn Du bist Dein Schicksal
Deine Begegnungen wundern Dich nicht
Denn Du bist nicht getrennt von ihnen
Dein Tod schreckt Dich nicht
Denn Du bist tausendmal gestorben .

Deine Bewegungen sind die Bewegungen der Welt
Deine Verwandlungen sind die Verwandlungen der Welt
Dein Stillstehen ist nur ein Schein
Dein Sterben ist nur ein Wort .

Du meinst Du seiest etwas Bestimmtes
Doch Du bist eine Welle im Weltenmeer
Du meinst Du seiest selbstständig
Doch Du bist der Treffpunkt von hunderttausend Kräften
Du meinst Du kannst Dich lenken
Weil Du nicht siehst was Dich zieht und treibt
Du meinst Du müßtest etwas tun
Doch Deine Anstrengung ist nur Widerstand .

aus: Uwe Schade, „Die Harmonie der Welt

LMit diesem Vers beginnt Uwe Schades Text und er beendet diesen Vers mit der Aussage: „Deine Anstrengung ist nur Widerstand.“ Kürzlich berichtete Fredo von Ramesh und seiner Erzählung über Ramana:

Ramana lebte in jahrelangem Schweigen. Doch kamen jeden Tag viele viele Besucher, die ihn immer wieder fragten ‚was kann ich tun? … was kann ich tun?‘ … er gab die Antwort, indem er schwieg … Jahr um Jahr … immer wieder ‚was kann ich tun?‘ und Schweigen … (die beste aller Antworten). Dann, ob aus Langeweile oder Genervtheit, antwortete er auf ein erneutes ‚was kann ich tun?‘ mit (der zweitbesten aller Antworten): ‚wer will das denn wissen ?‘ ……… und schwubs, da war sie, die so heiß ersehnte ‚Methode‘ der Sucher.

Wenn ich das richtig verstanden habe: Nicht Ramana empfahl die Frage „Wer bin ich (der das wissen will)?“, sondern die vielen Nervensägen mit der immer gleichen Frage, was sie denn nun bitteschön tun könnten, um erleuchtet zu werden. Üblicherweise erwarten Schüler, die so eine Frage stellen, das Lob ihres Lehrers, zeigen sie doch mit ihrer Frage, dass sie sich aufrichtig bemühen wollen. Und dann ist da dieser Uwe Schade und haut voll in die Kacke: „Deine Anstrengung ist nur Widerstand.“

Bei Wikipedia findet sich dieser Hinweis: „Die beiden üblichen Übersetzungen von Bodhi als ‚Erleuchtung‘ oder ‚Erwachen‘ verdeutlichen in ihrer unterschiedlichen Akzentuierung zwei verschiedene Lehrmeinungen des Mahayana: das Konzept der spontanen Erleuchtung (Huineng) und das der allmählichen meditativen Selbstvollendung (Shenxiu).“ Nun will ich keineswegs ausschließen, dass es auch so etwas wie eine absichtslose meditative Selbstvollendung geben kann. Begegnet ist mir persönlich diese Richtung allerdings in erster Linie in der Form von meditativen Übungen und ich habe mich immer gefragt, wozu das gut sein soll. Unbestreitbar können diese Übungen zu mehr Ruhe und Gelassenheit beitragen, aber ob sie tatsächlich zu dem führen, was Menschen sich so unter Erwachen vorstellen, wollte sich mir einfach nicht erschließen. Obwohl – was weiß ich schon? Dagegen leuchtet mir Uwe Schades Hinweis sofort ein: „Anstrengung ist Widerstand.“ Anstrengung leugnet, was schon längst ist, und behauptet, dass sie irgendetwas erreichen könne, was noch nicht ist. Es ist immer das alte Lied vom Glück:
GWenn Anstrengung Widerstand bedeutet, dann ist es immer der Widerstand gegen das Offensichtliche und damit GEGEN das sogenannte Erwachen. Sogenannt, weil wenn es keinen Widerstand gäbe, kein Verschließen der Augen, dann wäre dieses hochgepriesene Erwachen überflüssig wie ein Kropf. Aber die Welt scheint voller Widerstandskämpfer zu sein und die Frage drängt sich förmlich auf: Wer will schon erwachen?
A

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Uwe Schade: Deine Anstrengung ist nur Widerstand

  1. Eno Silla schreibt:

    Ja, wer will schon erwachen?
    Eine sehr gute Frage…
    Spontan taucht in mir die einfache Antwort auf:
    Niemand.
    Niemand will erwachen!
    Niemand wird daher erleuchtet.
    Niemand geht aus allem siegreich hervor!
    Niemand hat alles unter Kontrolle.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s