Abhinavagupta: Spiele friedlich mit der Wirklichkeit der Welt

A

Stelle dich gleich
AUSSERHALB
des geistigen Fortschreitens
AUSSERHALB
der Versenkung
AUSSERHALB
der kunstvollen Streitgespräche
AUSSERHALB
des Forschens
AUSSERHALB
der Meditation über die Göttlichkeiten
AUSSERHALB
der Konzentration und des Rezitierens von Texten

Sag
welches ist die absolute Wirklichkeit
die keinerlei Zweifel lässt

Höre wohl
Binde dich nicht länger an dieses oder jenes
bleib in deiner wahren, absoluten Natur
spiele friedlich mit der Wirklichkeit der Welt

aus einem der Gedichte von Abhinavagupta

Abhinavagupta lebte im 5. Jahrhundert in Kaschmir. Ich habe noch nie von ihm gehört und ihn zufällig erst gestern entdeckt. Bei so einem Text verstummt sogar mein Schandmaul und so sag ich nix dazu. Genießt die Zeilen oder lasst es bleiben!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Abhinavagupta: Spiele friedlich mit der Wirklichkeit der Welt

  1. Brigitte schreibt:

    w o w – danke!

    Gefällt mir

  2. Wolf Schneider schreibt:

    Abhinavagupta: Volltreffer!!!!! Danke, ❤️

    Gefällt mir

  3. clausmariagohel schreibt:

    Ebenfalls volle Begeisterung für Abhinavagupta und auch geflasht vom Mob!
    Krasses Dankeschön…❤

    Gefällt mir

  4. fredo0 schreibt:

    ohhh …wie so wundervoll gewortet … herr abvinagavupta
    ( uff diese namen sind ne echte herausforderung )

    Gefällt mir

  5. Ronny schreibt:

    „Abhinavagupta lebte im 5. Jahrhundert in Kaschmir. Ich habe noch nie von ihm gehört“ er lebte eher im und um dem neunten jahrhundert. er war kenner des shivaistischen non-dualismus und des shivaistischen dualismus. er war ein guru von machindranath, dem begründer der nav nath sampradaya. aber zahlen, mythen und märchen, sind letztlich nicht wirklich ausschlaggebend.

    viel interesssanter der hinweis des textes selbst. und für mich eine freude, gerade in dem moment. denn als ich mich heute morgen, schauend in meinen sessel setzte…
    kam spontan die frage auf – die garkeiner antwort bedurfte: wer erlebt das sitzeh hier? wer erlebt den körper, den sessel, den Raum mit allem was da ist?
    wer erlebt stille, erfoschung und samadhi?

    ein genuss, darauf dann eine ewigkeit später den laptop zu öffen und diesen deinen post zu lesen.

    Prost

    Gefällt mir

  6. Susanne schreibt:

    Ich frage mich, wo soll das sein, Ausserhalb ? Das Pendant, der Gegenpol zu Innerhalb ?
    Ist Ausser-Halb und Inner-HALB nicht jeweils nur eine Hälfte des Ganzen ?
    Wer von Euch steht morgens auf und ist tatsächlich AUSSERHALB ? Wer von Euch kann wirklich im AUSSERHALB verweilen ?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s