Der Eno hat gesagt: Der Arsch ist immer hinten.


Gestern ging es um das, was Ikkyû Sôjun „Rinzais vier Ansichten“ nannte. Weil das Thema (Tetralemma/catuṣkoṭi) fast schon ein Dauerbrenner geworden ist, hier noch einmal mein Versuch einer Veranschaulichung, die ich schon einmal vor ein paar Jahren im Blog hatte, und ich missbrauche hierfür wieder Enos Aussage „Der Arsch ist immer hinten“. Es geht dabei nicht um irgendeine Wahrheit, schon gar nicht um DIE Wahrheit, sondern um die Relativierung aller Ansichten.

1Der Eno, der hat wohl recht.  Vor meinem geistig umnachteten dritten Auge tauchte ein Schwein auf, das den Arsch immer hinten hatte, wurscht von wo aus man es betrachtet. Aber zu der Wurscht komme ich noch später. So sieht man übrigens aus, wenn man nach Kodo Sawaki kein halb-, sondern ein vollarschiges Leben führt.

2Der Eno hat kein bisschen recht – und ich sah ein Schwein, dem jeder Arsch fehlte, gleichgültig, ob man es von vorne oder von hinten betrachtete.

3Der Eno hat recht und er hat nicht recht. Ja, das gibt’s auch. Und zwar bei einem ganz normalen Schwein, wie es uns allen immer wieder in Feld und Flur begegnet. Ist doch klar: Wenn ich dem Schwein in die Augen schau, ist der Arsch hinten. Schau ich dem Schwein auf den Arsch, ist der Arsch eben nicht hinten, sondern vorne, nämlich da, wo ich stehe. Wo ich stehe, ist immer vorne.

4Der Eno hat weder recht noch hat er nicht recht oder sieht hier irgend ein Schwein ein Schwein? Wo kein Schwein, da kein Arsch. Und wo kein Arsch, kann dieser auch weder vorn noch hinten noch sonst wo sein.

0Und die Moral von der Geschicht oder die Frage, was das alles eigentlich soll? Falls ihr mal wieder ganz genau irgendwas zu wissen glaubt, werdet ihr euch vielleicht an Enos freche Behauptung erinnern, dass der Arsch immer hinten sei, und vielleicht dämmert euch dann wieder, dass jede Behauptung eine sehr, sehr fragwürdige Angelegenheit ist. Es ist immer nur eine Ansichtssache und wer weiß, vielleicht gibt’s ja noch viel mehr Ansichten?

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der Eno hat gesagt: Der Arsch ist immer hinten.

  1. Marianne schreibt:

    Die meisten von uns favorisieren eine der 4 (unendlich möglichen) Sichtweisen.
    Ich ziehe in der Regel die vor, die dem Leben dienlich ist und … da gibt es beim Schwein nur eine in der vorgestellten Auswahl:

    Gefällt mir

    • Marianne schreibt:

      Na ja, von hinten sieht es auch nicht schlecht aus, das Schwein …😉

      Gefällt mir

      • Nitya schreibt:

        Das lässt Weiberherzen höher schlagen, gelle?

        Gefällt mir

      • Marianne schreibt:

        Ein lebendiges Schwein ist doch eindeutig besser als eine Wurst, oder nicht?
        WAHR ist dieser Satz natürlich nicht, aber was ist schon wahr …

        Ich versuche hier zu philosophieren und nicht irgendwelchen „niederen Instinken“ nachzugeben, merkst du das nicht?

        Gefällt mir

      • Nitya schreibt:

        „Ich versuche hier zu philosophieren und nicht irgendwelchen ’niederen Instinken‘ nachzugeben, merkst du das nicht?“

        Und – fällt’s sehr schwer? Nur nichts unterdrücken, das schadet der Gesundheit!

        Ein lebendiges Schwein ist ein lebendiges Schwein ist ein lebendiges Schwein ….

        Eine Wurst ist eine Wurst ist eine Wurst …

        Besser – schlechter, wie soll da aus dir je eine Philosophin werden?! Bleib lieber bei den niederen Instinkten, die sind wenigstens, was sie sind. Da weiß man, was man hat. Philosophin, wer will schon Philosophin sein?

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s