Jed McKenna: … wir können uns damit trösten …


DMan kann eine Person einäschern, ihre Asche ein wenig säubern und sie zu einem Diamanten pressen. Es gibt Institute mit Labors, die so etwas tun. Als wir es mit Brett machten, war dieses Verfahren noch nicht sehr bekannt. Von allen Schülern hatten nur wenige davon gehört, und keiner hatte jemals das Ergebnis sehen dürfen. Vielleicht setzt sich die Methode ja irgendwann mal durch, und jeder trägt dann den geliebten Menschen, den er verloren hat, am Hals oder an einem Finger mit sich herum, doch als wir es mit Brett machten, hatte so gut wie niemand je davon gehört. …

Ich will nicht als herzloser Mistkerl erscheinen, aber für mich hatte der Diamant nur insofern Bedeutung, als er total bedeutungs-los war. Gerade seine pure Nichtigkeit fand ich so schön an ihm. Ich hielt ihn hoch, ließ ihn an seiner Goldkette baumeln und versenkte mich in ihn. Dies war eine Person gewesen, die unter uns wandelte, sie war hier, an diesem Ort, wir haben sie gesehen, wir haben ihr zugehört, sie war wie wir, und nun ist sie dies hier, dieser alberne kleine Stein. Brett, die Rancherin, Frau, Überlebende, Lehrerin, Tochter, Mutter, Großmutter – sie ist jetzt nichts weiter als ein kitschiger Klunker.

Brett ist nicht tot. Es gibt keine Wesenheit namens Brett, die im Zustand des Todes weilt. So etwas wie Brett gibt es einfach nicht. Sie ist nicht tot, sie ist nur nichts. In Wahrheit ist sie jetzt nicht mehr oder weniger, als sie je war, als jeder von uns immer ist. Sie war ein Gesicht in einer Wolke, das sich für einen Augenblick formte und dann verschwand. Das ist alles, was jeder Mensch oder jedes Ding in Wahrheit ist, und wir können uns damit trösten, nicht weil es trostreich ist, sondern weil es wahr ist.

aus: Jed McKenna, „Spirituelle Dissonanz“

Dazu sag ich jetzt gar nichts. Lasst es einfach mal auf euch wirken und guckt, ob da was bei euch hochkommt. Tröstet euch das Trostlose oder versinkt ihr in Trostlosigkeit oder geht euch das alles irgendwie nur am Arsch vorbei?

S

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Jed McKenna: … wir können uns damit trösten …

  1. chantaltalia schreibt:

    In den Kreislauf zurück fliessen, ist für mich ein tröstlicher Gedanke. DIe Körper- und Geistkräfte lassen ja sowieso im Alter nach. Schlimm für mich wäre, wenn mich jemand gegen meinen Willen am Leben erhalten würde. Ob Klunker, Diamant oder ein geschliffener Bergkristall, von dem ich einen am Fenster aufgehängt habe. Wenn die Sonne da durchscheint, erscheint an der gegenüberliegenden Wand ein regenbogenfarbenes Licht. Zu diesem Licht nach dem Tod werden, wenn mein Körper verbrannt wird, hat auch etwas tröstliches. Selbst wenn gar nichts mehr erscheint, weil es einfach dunkel ist, dann ist das, was es ist… Jede Nacht im Tiefschlaf erlebe ich ja mal diese Dunkelheit. Sie tut nicht weh… kein Leiden… wovor sollte ich mich fürchten? Aufwachen ist schlimmer.

    Gefällt mir

  2. fredo0 schreibt:

    „““ am arsch vorbei „““

    tja , wenn da doch wenigstens ein gescheiter „arsch“ wäre …
    irgendwie gerät selbst „der eigene arsch“ immer mehr ins diffuse …

    doch … dies scheint eher erleichternd als verlustvoll …
    seltsam das … wo ich doch so an meinem arsch gehangen habe …

    Gefällt mir

  3. Marianne schreibt:

    Ich finde es sonderbar, die sterblichen Überreste eines Menschen (in welcher Form auch immer sie konserviert sind) als „Person“ zu bezeichnen …

    So lange eine(r) lebt, erscheint er/sie mir schon als Person(a): ein wandlungsfähiges DU mit individuellen Eigenheiten, die ich – in ihrer Gesamtheit – durchaus als sein „Wesen“ bezeichnen möchte.
    In meiner Erinnerung an tote Menschen, die mir vertraut waren, bleibt ein Teil dieser Resonanz erhalten.
    So lange meine Existenz an Raum und Zeit gebunden ist (= Leben), wird das (vermutlich) auch so bleiben. Was danach ist, ist reine Fantasie, kann ich nicht wissen … also für mich bedeutungslos.

    Gefällt mir

  4. marcopollo schreibt:

    Am Arsch vorbei. Aber schön vorbei.

    Gefällt mir

  5. doro schreibt:

    Oh, ist man dann nach dem Schmelzen und Pressen wenigstens viel wert? Ein Klunker, der dann mit Foto verkauft werden kann? Oder vielleicht besser ohne…?🙂 Aber ich denke mal, dass die Herstellung bedeutend teurer ist, als der spätere Wert. Schön würde es auch bei der Polizei: „Herr Wachtmeister, jemand hat mir Oma Doro geklaut!“ Hübsche Verwirrungen kann man sich da denken, eigentlich doch eine nette Idee, bisher hatte ich so etwas nur als völligen Blödsinn empfunden…

    Aber warum rutscht Jed McKenna nur so hin und her, ist so unklar und verstrickt. Sein: „Sie ist nicht tot, sie ist nur nichts. In Wahrheit ist sie jetzt nicht mehr oder weniger, als sie je war, als jeder von uns immer ist.“ , kann ich ihm kaum glauben. Und wenn er Schüler erwähnt, dann meint er bestimmt „seine“. Was er denen wohl beibringt? Da sind mir z.B. die alten Meister bedeutend lieber und klarer, in deren Einfluss begreife ich wenigstens wirklich, dass das alles ein großes Spiel Maya ist, und es völlig bedeutungslos ist.

    Gefällt mir

  6. fredo0 schreibt:

    Wenn der eingeschmolzene Diamant-Körper einen Wert hat ,
    was ist dann der lebende Körper wert ?
    Jedenfalls bestehen 70 kilo „Mensch“ etwa aus :

    44 kg Sauerstof
    14 kg Kohlenstoff
    7 kg Wasserstof
    2,1 kg Stickstoff
    1 kg Kalzium
    0,7 kg Phospor
    170 gramm Kalium
    140 gramm Schwefel
    70 gramm Chlor
    70 gramm Natrium
    30 gramm Magnesium
    3 gramm Eisen
    300 milligramm Kupfer
    10 milligramm Mangan
    30 milligram Jod

    müsste man mal die Tageskurse eruieren …
    hält sich aber bestimmt in überschaubaren Grenzen

    Gefällt mir

  7. Savitri schreibt:

    Nichts Bedeutendes hinterlassen zu müssen, das ist erleichternd…

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s