Karl Renz: Alles, was funktioniert, ist Mist.

 KEs gibt weder Unwissenheit noch Wissen,
noch Wissen, das sich mit Unwissenheit mischt.
Wer sich immer in diesem Wissen befindet,
ist das Wissen selbst.
Ganz ohne Zweifel.

Avadhuta Gita, 1.57

In dem Augenblick, in dem du Chit aussprichst, wird es zu Shit (Mist), das ist das Problem. Das Wissen auch nur auszusprechen, macht es zur Unwissenheit. Alles, was ausgesprochen werden kann, ist Unwissenheit – selbst es Wissen zu nennen.

Frage: Selbst wenn Neti-Neti wie ein Werkzeug gebraucht wird …

Wenn du es als Werkzeug benutzt, um einen Vorteil zu erlangen, ist es Mist. Es ist das Nächstliegende, aber Gott sei Dank funktioniert es nicht – muss auch nicht funktionieren. Es wird niemals funktionieren – und das ist gut so. Alles, was funktioniert, ist Mist. Und nur Mist funktioniert und es passiert auch nur Mist.

aus: Karl Renz, „Heaven And Hell“

R

Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort.
Sie sprechen alles so deutlich aus.
Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus,
und hier ist der Beginn und das Ende ist dort.

Mich bangt auch ihr Sinn, ihr Spiel mit dem Spott,
sie wissen alles, was wird und war;
kein Berg ist ihnen mehr wunderbar;
ihr Garten und Gut grenzt grade an Gott.

Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern.
Die Dinge singen hör ich so gern.
Ihr rührt sie an: sie sind starr und stumm.
Ihr bringt mir alle die Dinge um.

Rainer Maria Rilke

Wieso legen eigentlich die Gläubigen so einen großen Wert darauf, alle Ungläubigen um die Ecke zu bringen? Und mit den Gläubigen meine ich jetzt ganz bestimmt nicht nur die IS-Leute. Die halten uns nur einen besonders klaren Spiegel vor die Augen und ihre Brutalität ist so offenkundig und „primitiv“, dass wir uns ihnen ganz mühelos überlegen fühlen können und meinen, uns ihnen als „Kinder der Aufklärung“ um Jahrhunderte voraus fühlen zu dürfen. Aber da gibt es nur einen lächerlich kleinen Unterschied in der Wahl der Mittel. Um die Ecke bringen wollen wir die Ungläubigen genauso wie sie.

Ungläubige stellen unser Wissen und damit unsere Existenz in Frage. Das ist für uns, als wollten uns die Ungläubigen um die Ecke bringen, und so kommen wir ihnen lediglich zuvor und verhindern damit das Schlimmste. Durch nichts fühlen wir uns so bedroht wie durch die Ungläubigen. Und mit den Gläubigen meine ich jetzt nicht nur die Anhänger irgendeiner Religion, ich meine damit genauso die wissenden Wissenschaftler, die Kinder der Aufklärung, die Normalbürger, von denen Kodo Sawaki immer so schwärmt, eigentlich alle Menschen bis auf ein paar absolut zu vernachlässigende Ausnahmen.

Gläubige sind Wissende, „sie wissen alles, was wird und war, kein Berg ist ihnen mehr wunderbar, …“, sie benützen selbst Neti-Neti als Werkzeug – und jedes Werkzeug wird benützt, um einen Vorteil zu erlangen, ja, es sind die Cleverles, die Schnäppchenjäger, die alles zu ihrem Vorteil benützen, als ob es sie gäbe, die alles in ihren Besitz zu bringen versuchen, um an ihre eigene Existenz glauben zu können. Und nachdem dieser Glaube auf absolut tönernen Füßen steht, müssen sie immer mehr in ihren Besitz bringen und alle, die nicht ihren lächerlichen Glauben teilen, eliminieren, austilgen, ausradieren, auslöschen, … sonst würden am Ende sie selbst noch an ihrer Existenz zu zweifeln beginnen. So beweisen sie sich und der Welt auf Teufel komm raus, dass es sie tatsächlich gibt, und sollte bei dieser Art der Beweisführung auch der ganze Laden hier noch vollends vor die Hunde gehen. Alle Religionen, alle moralischen Appelle und sogar die Vernunft haben die Sache nicht besser sondern schlimmer werden lassen, da sie alle an der Sache vorbeigehen. Bleibt fern. Bleibt um Gottes willen doch fern! „Die Dinge singen hör ich so gern. Ihr rührt sie an: Sie sind starr und stumm. Ihr bringt mir alle die Dinge um.“

H

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Karl Renz: Alles, was funktioniert, ist Mist.

  1. fredo0 schreibt:

    da ist nur das zarte ungefähr
    was andeutet ohne zu deuten
    was wispert ohne zu läuten
    was formuliert ohne gewähr .

    Gefällt mir

  2. marcopollo schreibt:

    Aloha. Ich les nun schon ein Weilchen mit. Ich habe sämtliches News-Lesen eingestellt, ich will ja nicht wahnsinnig werden. Dieser feine Blog ist aber mit das Beste was das Internet mir zu bieten hat. Ich klicke täglich auf das Icon auf meiner Startseite, im Wissen, ausgewählte, prima assoziierte Worte und Gedanken lesen zu dürfen. Danke dafür, ich hoffe der Laden bleibt noch lange geöffnet.
    Gelassenen Gruß

    Gefällt mir

    • Nitya schreibt:

      Das mit dem News-Lesen würde ich mir vielleicht doch nochmal überlegen, damit’s nicht zu einseitig wird. Einseitigkeit kann auch zu Wahnsinn führen. Eigentlich sind wir sowieso schon alle mehr oder weniger wahnsinnig. Aber bei deinem gelassenen Gruß scheinst du da ja nicht besonders gefährdet zu sein. Und solange du nicht glaubst, was hier zu finden ist, besteht sowieso keine Gefahr. Dir noch einen fröhlichen Abend!

      Gefällt mir

      • marcopollo schreibt:

        Du kannst das so verstehen, dass ich mir den Terror und den Wahnsinn nicht mehr direkt nach dem Aufstehen (meistens) auf den Bildschirm holen muss, dann lieber Inspiration und Dada-Gaga-huuurz!-wo-sind-wir-denn-hier-gelandet-?-. Zur Weltfremdheit wirds so schnell nicht kommen, dafür ist sie viel zu faszinierend.
        Wahnsinnig bin ich natürlich auch irgendwo. Nit möööglich! würden meine Augen schreien, wenn sie Laute von sich geben könnten. Mein Mund macht das dafür manchmal stellvertretend.😉
        Illusion, Illusion, du alter, blinder Freier…das muss eine Verwechslung sein…ich bin doch nicht deine TIschlampe …
        Danke, ebenfalls!

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s