Karl Renz: Frieden ist, was du bereits bist.

 

K

Nisargadatta sagte: Auf der einen Seite ist Liebe. Sie sagt mir, dass ich alles bin. Auf der anderen Seite ist Weisheit. Sie sagt mir, dass ich nichts bin. Beides sind leere Versprechungen. Zwischen diesen beiden fließt „Was Ich Bin“. Beide sind leer, beide versprechen dir etwas, beide erzählen dir etwas und beide belügen dich. Das Herz sagt dir etwas und der Intellekt erzählt dir auch etwas, aber beide sind Lügner. Keiner von beiden kann liefern, was er verspricht.

Das eine verspricht dir Frieden, indem es alles ist, das andere verspricht dir Frieden, indem es nichts ist, und beides sind Lügen. Frieden ist, was du bereits bist. Er kann weder von der Weisheit noch vom Herzen geliefert werden. Beides sind leere Gefäße.

Es heißt, du sollst ein offenes Herz haben und einen offenen Geist, beides, und dann bist du vollständig. Wer muss vollkommen sein? Das ist die Frage, – wer –verflucht noch mal – muss vollkommen sein, um zu sein, wer er ist?

Wieder – ich will vollkommen sein und einen vollkommenen Geist haben. Und auf der anderen Seite ein offenes Herz. Dann läufst du auf diesen Krücken und bist der oder das Vollkommene. Na dann Halleluja.

aus: Karl Renz, „Am I – I Am“

 
„Frieden ist, was du bereits bist.“ Mit diesem Satz könnte man es bewenden lassen und einfach fürderhin sein Maul halten. Dieser kleine unscheinbare Satz sagt schon alles, was wirklich wichtig ist. Und nicht einmal das ist wichtig. Ob er nun gesagt wird oder nicht, Frieden ist, unabhängig davon, was irgendjemand wichtigtuerisch daher plappert.

Wir haben uns eine Religion geschaffen, die alle üblicherweise genannten Weltreligionen und ihre Abspaltungen in sich vereinigt und das ist die Religion des Kapitalismus und seiner frohen Botschaft des grenzenlosen Wachstums. Die Grundlage dieser Religion findet sich etwa in der Genesis mit der niederträchtigen Behauptung der sog. Erbsünde. Wir sind nicht einfach, was wir sind, sondern wir sind als das, das wir sind, absolut unvollkommen und müssen für unser sündiges Dasein Buße tun. Als Mose dem auserwählten Volk Gottes seine Gebote brachte, rebellierte dieses und schuf sich das Goldene Kalb, das Symbol für den weltweiten Kapitalismus. Damit wurde im Grunde nichts Neues geschaffen, denn auch Abraham und das ausgewählte Volk waren im Namen des Herrn von Anfang an höchst aggressiv zu ihren Nachbarn, mordeten, plünderten, vergewaltigten, dass es dem Herrn eine Freude war. Das Goldene Kalb stand also höchstens noch dafür, dass die Auserwählten ihre Erbsünde vergessen und nur noch frohen Herzens genießen wollten. Aber so wollte es der Herr nicht. Sie sollten sich die Erde untertan machen und gleichzeitig Asche auf ihr sündiges Haupt streuen und Buße tun. Ein klassischer Double Bind. Kein Wunder, dass sie alle verrückt geworden sind. goldene-KarotteEigentlich wäre ja die goldene Karotte das passendere Symbol für den Kapitalismus als das Goldene Kalb, signalisiert es doch in seiner Bewegung mit dem Angelhaken an der Angelschnur das Versprechen, das immer eine Täuschung, immer eine Lüge ist.

Frieden ist, was bereits ist. Alles andere sind leere Versprechungen. Sie sind das Markenzeichen des Kapitalismus, das Markenzeichen der Politik, das Markenzeichen der Religionen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Karl Renz: Frieden ist, was du bereits bist.

  1. Eno Silla schreibt:

    Karl Renz?
    Stopft mir wieder mal das Maul!
    Bis zur nächsten Karotte,
    Die mir den Mund wässrig macht!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s