Liä Dsi: sich durch geheime Anspielungen verständigen


K
Der weiße Prinz (Be-Gung) fragte den Meister Kung und sprach: „Kann man mit den Menschen in geheimen Anspielungen reden?“ Meister Kung antwortete nicht.

Der weiße Prinz fragte darauf: „Wie ist’s, wenn man einen Stein ins Wasser wirft?“ Meister Kung sprach: „In Wu gibt’s gute Taucher, die ihn holen können.“

Jener sprach: „Wie steht’s aber, wenn man Wasser in Wasser gießt?“ Meister Kung sprach: „Der Koch J Ya konnte das Wasser der Flüsse Dschï und Yung, wenn es zusammengegossen war, noch am Geschmack unterscheiden.“

Der weiße Prinz sprach: „Dann kann man sich also nicht mit anderen Menschen durch geheime Anspielungen verständigen?“ Meister Kung sprach: „Wieso nicht? Es braucht nur einen, der den Sinn der Worte versteht. Mit einem, der den Sinn der Worte versteht, braucht man nicht in Worten zu reden. Wer Fische fangen will, der wird nass; wer Tiere verfolgt, der muss laufen. Das tun die Leute nicht zu ihrem Vergnügen. Darum ist das Höchste des Redens: nicht zu reden, das Höchste des Handelns: nicht zu handeln; denn Leute mit unzureichender Erkenntnis bekämpfen immer nur die Äußerungen.“

Der weiße Prinz verstand (den Sinn) nicht. Darum (empörte er sich und) kam schließlich in einem Badehaus (in das er sich geflüchtet) um.

aus: Liä Dsi, „Das wahre Buch vom quellenden Urgrund“

Also zumindest das Ende der Geschichte verstehe ich nicht. Vielleicht begreife ich ja von der Geschichte selbst ein bisschen mehr.

SAls Erstes fiel mir aus der Schule das ein, was „stummer Impuls“ genannt wurde. Wenn der Lehrer etwa wollte, dass die Schüler auf die glorreiche Idee kommen sollten, dass im vorliegenden Fall, das Papier nicht zu reißen oder mit einem Messer zu schneiden sei, sondern mit der Schere zu trennen, dann gab er etwa den oben abgebildeten genialen Impuls einer Schnipp-Schnapp-Bewegung seiner Finger. Lehrer fragt: „Und wie trennen wir in diesem Fall das Papier am besten in zwei Teile?“ Schüler tun ihm den Gefallen und schweigen. Lehrer: Schnipp-Schnapp. Schüler mit leuchtenden Augen: „Aahhh, mit der Schere!“ Lehrer, ebenfalls strahlend: „Sehr gut!“ Bei einigen Lehrern wurde das nachgerade zur Marotte und man konnte sich fragen, wozu der Mensch eigentlich die Sprache erfunden hatte, es sei denn man hätte es mit einer Gehörlosenschule zu tun.

Gestern habe ich von Stefan selig so einen mehr oder weniger stummen Impuls bekommen. Wahrscheinlich hat er auch gedacht: „Mit einem, der den Sinn der Worte versteht, braucht man nicht in Worten zu reden.“


Meister Kung sagt: „Mit einem, der den Sinn der Worte versteht, braucht man nicht in Worten zu reden.“ Brauchen nicht, können schon. Wenn mich ein Bauarbeiter an seinem LKW vorbeiwinkt, hofft er, dass ich ihn verstehe, und seine Gestik ist ja auch ziemlich eindeutig. In diesem Fall macht es ja auch Sinn, da es den ganzen Verkehr aufhalten würde, wenn der Mann jeden einzelnen Verkehrsteilnehmer sprachlich verständigen würde. Es kommt also wie bei jedem Kommunikationsversuch darauf an, dass Sender und Empfänger kompatibel sind. Wenn Buddha sein Blümchen hochhält und Mahakashyapa versteht, ist alles bestens. In diesem Fall lässt sich die Botschaft darüber hinaus gar nicht verbal übermitteln. Und der Rest der Mönche? Es sieht fast so aus, als hätte nur Mahakashyapa verstanden. Was ist das für ein lausiges Kommunikationsmittel? Ein Blümchen! Also bitte! Was für ein lausiger Lehrer, dieser Buddha. – Als ob die Welt so ’ne Art Schule wäre. Gott sei Dank ist sie das nicht. Wohin sollte ich mich dann noch retten können? Wer den Text zum „stummen Impuls“ gelesen hat, weiß was ich meine.

Meister Kung sagt: „Wer Fische fangen will, der wird nass; wer Tiere verfolgt, der muss laufen. Das tun die Leute nicht zu ihrem Vergnügen.“ Wer Fische fangen will, muss auf das Wesen der Fische eingehen. In der Schule nannte man das „das Prinzip der Angemessenheit“. Der Lehrer muss auf die Aufnahmefähigkeit der Schüler eingehen. Meister Kung fährt fort: „Darum ist das Höchste des Redens: nicht zu reden, das Höchste des Handelns: nicht zu handeln; denn Leute mit unzureichender Erkenntnis bekämpfen immer nur die Äußerungen.“ Nicht reden, nicht handeln, man könnte ja für seine Äußerungen haftbar gemacht werden? Hab ich das richtig verstanden? Ich vermute, es handelt sich bei Meister Kung um Konfuzius. Da muss man ja auf einiges gefasst sein. Ich fürchte, jetzt muss Fredo her mit seinen Wortspielen, um meinen verdunkelten Geist zu erhellen.
H

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Liä Dsi: sich durch geheime Anspielungen verständigen

  1. Elwood schreibt:

    Ich liege schon wieder im Krankenhaus, diesmal sind die sch… Steine in der Leber.
    Das war bisher der schmerzvollste Tag in meinem kurzem Leben, ich glaub das versteht nur jemand der auch schon mal solche Koliken gehabt hat. Die brauch man wirklich nicht, ist aber so. Ich hoffe die Nacht mit Drogen überstehen zu können. Morgen kommen sie mit einem kleinen Fichernetz durch den Hals und holen die Mistviecher raus. Dann weiß ich hoffenlich wieder ob ich Männlein oder Weibchen bin.
    Ansonsten weiß ich wirklich nicht, was der heutige Text bedeutet, bin wohl zu böd dafür….
    AAAh die Spritze kommt!
    Nah bis bald Freunde
    Elwood

    Gefällt mir

    • Nitya schreibt:

      Lieber Elwood,

      was hast du nur in deinen Vorleben angestellt, dass du so hart dafür büßen musst? Junge, Junge, du machst Sachen! Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass sie dir das Opium literweise einflößen, damit du die Zeit, bis die Jungs zum Steine-Sammeln anrücken, überstehen kannst. Ein wenig Hoffnung hinsichtlich deines Zustandes gibt mir ja die Tatsache, dass du dich noch um Verständnis für diesen blöden Text bemüht hast. Also sei unbesorgt, ich verstehe ihn auch nicht. Frag mich bloß nicht, warum ich ihn reingestellt habe. Er fiel mir halt so zu. Was kann man da machen? Morgen hab ich schon wieder was Blödes.

      Lieber Elwood, lass es uns morgen wissen, wie du den Eingriff überstanden hast. Ob ein paar Bittgebete für dich helfen werden? Probieren geht über Studieren.

      Mach’s gut, altes Haus!

      Gefällt mir

  2. Andreas schreibt:

    Lieber Elwood (= Gotteswald?)

    Könnte das Thema „Entsäuerung“ Dir helfen?

    Grüße vom Rande des Blackwood😉

    Gefällt mir

  3. Elwood schreibt:

    Lieber Nitya,
    Das kannste wohl annehmen lieber Nitya, Ich war wohl son richtiges Arschloch, dass aber für nicks und niemand Mitgefühl hatte. Aber vielleicht ist dieses blöde Karma doch viel näher als man zu glauben wagt und ich bin es immer noch. Wenn man so um seine Fassung in Schmerzen ringt, wird einem so deutlich sichtbar, wie alle Egos für sich selbst wollen und die ganze Kommunikation so gut wie gar nicht stattfindet, sondern nur lauter Selbstgespräche ablaufen. Ja da gibet den immer wieder die gleichen schmerzhaften Lektionen, wie bei dem Baum, der einfach nicht kapieren will dat dort unten kein Licht an seine Blätter kommt. Nah mal sehen wat morgen ist. Nach soner Narkose bin immer ganz rührselig ine Birne und red immer son spirituellen scheiß mit den Schwestern, peinlich! und die nächste Lektion kommt bestimmt für diese Unnüchternkeit.

    Lieber Blackwood:
    Da kannste sicher sein, dass ich alles durchkämmen werde um diese Biester vielleicht in Zukunft zu vermeiden und Entsäuerung wird wohl ein großes Thema sein.
    Aber alles hängt mit allem zusammen und viele Einflüsse machen das Süppchen. Ich vermute dass der saure wiederständige kleine Trotzrotzlümmel in mir auch einen erheblichen Anteil an dieser Übersäuerung hat und damit auch weitere Unentspanntheiten zu Folge, wer weiß das schon. Wenn Du einen entspannten Link hast, nur her damit, aber bitte keine Ratschläge, die hab ich schon in Hülle und Fülle von meiner Frau und die hat bekanntlich immer Recht.

    Danke für Eure Anteilnahme
    Ei duh mei Best….

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s