Huang-Po: der Weg der Erleuchtung


H

Verzichtet nur auf den Irrtum der gedanklichen oder begrifflichen Denkvorgänge, und eure Natur wird eure ursprüngliche Reinheit ausstrahlen. Dies allein ist der Weg der Erleuchtung.

Huang-Po

Den Geist für begriffliches Denken zu benutzen, bedeutet die Substanz lassen und sich an Formen binden. Der Ewig-Seiende-Buddha hat keine Gestalt und ist kein Gegenstand der Bindung.

Huang-Po

Verzichtet bloß nicht auf die gedanklichen und begrifflichen Denkvorgänge! Benützt gefälligst euer begriffliches Denken! Während Huang-po solcherlei Worte von sich gibt, benutzt er ja auch das begriffliche Denken. Anders könnte er sich gar nicht mit seinen Mitmenschen verständigen. Also, wie könnte das zu verstehen sein, was er da sagt? Oder will hier jemand sich sein Hirn amputieren lassen? Huang-po war eines mit Sicherheit nicht: Hirnamputiert.

Das ist überhaupt so eine verrückte Idee, der ich immer wieder an den unterschiedlichsten Ecken begegne: Dass wir irgendetwas verändern müssten, um zum Heil zu kommen, Erleuchtung zu erlangen oder zumindest die Welt besser machen müssten, als sie nun mal ist. Je mehr wir in all das einzugreifen versuchen, desto mehr Chaos und Gewalt werden wir ernten.

Huang-po sagt: „Den Geist für begriffliches Denken zu benutzen, bedeutet die Substanz lassen und sich an Formen binden. Der Ewig-Seiende-Buddha hat keine Gestalt und ist kein Gegenstand der Bindung.“ Bezieht diesen Satz mal, so wie von Huang-po vermutlich gemeint, auf den ewig seienden Buddha und nicht darauf, wie du mit deinem Hartz 4 den Rest des Monats auskommen sollst oder mit irgendeinem anderen „weltlichem Problem“. Über den Ewig-Seienden-Buddha nachzudenken. Schon Heraklit mahnte: „Lasst uns keine beliebigen Vermutungen anstellen über die höchsten Dinge.“ Und mehr als Vermutungen kann das begriffliche Denken hier nicht anbieten und diese Vermutungen versperren dann die Unmittelbarkeit des Ewig-Buddha-Seins.

Dann sagt Huang-po: „Verzichtet nur auf den Irrtum der gedanklichen oder begrifflichen Denkvorgänge, und eure Natur wird eure ursprüngliche Reinheit ausstrahlen.“ Die Rede ist nicht vom begrifflichen Denken, dem wir abschwören sollten, sondern vom Irrtum der gedanklichen oder begrifflichen Denkvorgänge“. Wie hat das Osho auf den Punkt gebracht? „Habe ich euch je gesagt, dass ihr Idioten sein sollt?“ Er hatte von Hingabe geredet und viele seiner Schüler verstanden darunter, hirnlos nur noch die unsinnigsten Befehle zu befolgen. Sie reklamierten gewissermaßen einen Befehlsnotstand für sich. Schöne Hingabe! Genau das ist vermutlich mit dem Irrtum der gedanklichen oder begrifflichen Denkvorgänge gemeint. Huang-po hat sich hier nur etwas vornehmer ausgedrückt.
t
sJesus soll es so gesagt haben: „Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe; darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“ Und wenn er sagte „Gebt dem Kaiser, was des Kaiser ist und Gott, was Gottes ist.“, dann zielte er damit vermutlich in die gleiche Richtung.

Denken hilft – haben sie Recht? Oder geht’s auch ohne?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Huang-Po: der Weg der Erleuchtung

  1. Paulette schreibt:

    guten Morgen lieber Nitya,

    ja das ist ein schönes Thema. Über kaum etwas habe ich mehr nachgeacht als über diese spirituelle Anweisung sich vom Denken fern zu halten.
    Ich saß sogar mal heulend bei Samarpan und sagte ihm, dass das doch nicht sein könnte, dass ich für freies Denken in der DDR verhaftet wurde und nun in der Freiheit, wo ich endlich denken dürfte, was ich möchte, das Denken aufgeben soll.

    Samarpan hatte mir gesagt, du sollst nicht mit dem Denken aufhören, du kannst aber aufhören den Gedanken zu glauben.

    Das ist schon mal einer guter Ansatz aber wohl in dem hier zitierten Text nicht gemeint.
    Ich sehe es inzwischen so, dass das „Es“ was immer es auch sei, sich in einem Geist einnisten, ich meine damit, immer tiefer präsent werden „möchte“.
    Wenn der Geist aber ständig mit Gedanken über „Es“ beschäftigt ist, verpasst er dessen Anwesenheit.

    Insofern ist es überpersönlich gesehen egal, was man denkt. Jedes Denken führt vom „Es“ weg.
    Für die Person ist es aber von Bedeutung ob es Gedanken über „Es“ oder über Harz IV gibt.
    Das Denken hat ja in den Emotionen seine Antwort.

    Ich habe daher ein bissl den Eindruck als ob in deinem heutigen Beitrag „zuviel“ des Guten durcheinander gemischt ist, wenn ich das mal mit Repekt vor deinen Gedanken so erwähnen darf.

    Jesus, Buddha , Huang Po und die Matrix Idee halte ich für unvereinbar, wobei ich gut mit der göttlichen Dichotomie leben kann, aber nicht im selben Hirn und gleichen Moment😀

    Einen lieben Gruß in den Tag sendet Paulette

    Gefällt mir

    • Nitya schreibt:

      Guten Vormittag, liebe Paulette,

      da siehste mal, wie’s in meiner Birne aussieht! Dabei siehste ja nur einen winzigen Ausschnitt von dem, was mir da so durch’s Hirn rast. Jesus, Buddha , Huang Po und die Matrix Idee halte ich für absolut vereinbar, was soll ich armes Luder machen. Respekt vor „meinen“ Gedanken brauchst du aber nun wirklich nicht haben.

      Herzlichst
      Nitya

      Gefällt mir

  2. Nitya schreibt:

    Fischadler II: „Der Nesthocker“. Die beiden anderen sind schon davon geflogen.

    F

    Gefällt mir

  3. fredo0 schreibt:

    das muss ich doch etwas klarstellen … herr junior puppte … recht ausdauernd … bei mama … und bei papa … ist ja jetzt mit 30 selber schon papa … und bekommt da bald die revanche serviert durch die nächste generation ( hoffe ich😉 )

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s