Nisargadatta: Was bedeutet das Wort Liebe für dich?

SHat er Maharaj einige Male zugehört, fällt so manchem Besucher auf, dass dieser bei seinen Darlegungen über die wahre Natur des Menschen selten das Wort „Liebe“ benutzt. Im Gegenteil sagt er oft, dass im Vorgang der Manifestation des Unmanifestierten an sich nichts Religiöses oder Frommes enthalten sei.

Wenn ein Besucher Maharaj im Besonderen darauf anspricht, ob Liebe in seinen Darlegungen keinen Platz habe, lächelt er und antwortet mit einer Gegenfrage: „Was meinen Sie wirklich, wenn Sie das Wort „Liebe“ benutzen? Welche Bedeutung hat das Wort für Sie?“ Diese Frage macht den Besucher normalerweise sprachlos, da das Wort „Liebe“ zu denen gehört, die am meisten missverstanden und oft missbraucht worden sind.

aus: Ramesh S. Balsekar, „Pointers“

CNicht nur das Wort „Liebe“ wird ständig missverstanden und missbraucht, sondern auch das Wort „Religion“. Michael Schmidt-Salomon nennt deshalb die Vertreter der Religionen bzw. die Gläubigen aller Art gerne Religioten. Diese kommen ja auch wirklich ständig ins Schleudern, wenn sie erklären sollen, wie ein Gott der Liebe all diese Katastrophen in der Natur zulassen kann, von den menschlichen mal ganz zu schweigen. Bei denen kann man ja immerhin noch menschliches Fehlverhalten verantwortlich machen oder die Strafe des Herrn bemühen. Aber bei Naturkatastrophen wie Vulkanausbruch, Erdbeben, Tsunami, Eiszeit, … versagen all die üblichen Erklärungsversuche. Dann bleibt nur noch zu sagen, dass Gottes Wille eben unerforschlich sei und die Menschen unfähig sind, hinter all den Katastrophen das Walten göttlicher Liebe zu erkennen. Was werden da nicht alles für geistige Verrenkungen gemacht, nur um nicht zugeben zu müssen, dass man keine Ahnung hat und alle Theorien über die göttliche Liebe nur Ausdruck irgendwelcher sentimentalen kindlichen Wünsche sind.
KNisargadatta sagt also, dass im Vorgang der Manifestation des Unmanifestierten an sich nichts Religiöses oder Frommes enthalten sei und schon gar nicht das, was üblicherweise unter „Liebe“ verstanden wird. Aber wie könnten die Menschen ein Leben ohne jeden Sinn und die Hoffnung auf Liebe, Vergebung, Rettung und dergleichen ertragen? Wie ertragen es die Tiere? Aber die seien ja eben zu höheren Ideen und Gefühlen gar nicht fähig, sagt man. Stumpfsinnig ertrügen sie jede Art von Schicksal. Ja, so kann man sich jeden Gedankenfurz schön reden. Marx lag mit seiner Behauptung, dass Religion Opium für das Volk sei, wohl gar nicht so daneben. Alle diese Erklärungsversuche über das Unfassbare, all diese Verklärung sentimentaler Vorstellungen sind wirklich nichts anderes als Trösterchen. Anstatt zu erkennen, schiebt man sich eben eine Tafel Schokolade in den Mund oder Opium oder sonst was Nettes.

Nisargadatta scheint bei diesem Spielchen nicht mitspielen zu wollen. Da ist nur dieser Augenblick – und keine Idee, was er zu bedeuten hat. Da erscheint etwas, wird wahrgenommen und verschwindet wieder. Immer wieder ganz neu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nisargadatta: Was bedeutet das Wort Liebe für dich?

  1. Elwood schreibt:

    Wenn man nach 50 Jahren Selbsthass sich zu ersten mal wieder in seiner/unserer Unvollkommenheit vollkommen fühlen kann/darf, kann einem dieses Liebesgefühl schon mal vom Hocker hauen. Man muss ja nicht gleich daran festhalten. Ich jedenfalls liebe Dich halt dafür, dass Du lieber Nitya mit Deinem Vertrauens-Texten mir diese Liebe wieder als Möglichkeit erahnen läßt, bin halt auch nur ein Mensch……
    Liebe, Hass, Vollkommen, Unvollkommen, Unterhose….
    Nur Worte…
    Der Ton existiert nur durch den Nicht-Ton….

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s