Kurt Tucholsky: Und Gott versteht


bumm
 Der Zerstreute

Mein Blinddarm, der ruht in Palmnicken;
ein Backenzahn und überdies
ein Milchzahn liegen in Saarbrücken.
Die Mandeln ruhen in Paris.

So streu ich mich trotz hohen Zöllen
weit durch Europa hin durchs Land.
Auch hat die Klinik in Neukölln
noch etwas Nasenscheidewand.

Ein guter Arzt will operieren.
Es freut ihn, und es bringt auch Geld.
Viel ist nicht mehr zu amputieren.
Ich bin zu gut für diese Welt.

Was soll ich armes Luder machen,
wenn die Posaune blasen mag?
Wie tret‘ ich an mit meinen sieben Sachen
am heiligen Auferstehungstag?

Der liebe Gott macht nicht viel Federlesen.
»Herr Tiger!« ruft er. »Komm hervor!
Wie siehst du aus, lädiertes Wesen?
Und wo – wo hast du den Humor?«

»Ich las« – sag ich dann ohne Bangen –
»einst den Etat der deutschen Generalität.
Da ist mir der Humor vergangen.«
Und Gott versteht.

Und Gott versteht.

Kurt Tucholsky alias Theobald Tiger, 1932

ANicht nur der deutschen Generalität, nicht nur der deutschen! Sind denn diese Arschlöcher (sorry Jens) alle wahnsinnig geworden? Nee sind sie nicht, waren sie schon immer. Also der Herr Tiger hat sich ja nun wirklich sehr vornehm ausgedrückt. Ganz dezent spricht er davon, dass ihm der Humor vergangen sei. Was ist das alles nur für ein Wahnsinn! Da lassen die sog. Volksvertreter ein riesiges Arsenal an Mordinstrumenten bauen und jeder ahnt, wo das hinführen wird, und wir bemühen uns um Political Correctness und folgen dem höchsten staatsbürgerlichen Ideal „Ruhe ist die erste Bürgerpflicht“. „Soldaten sind Mörder.“ hat Tucholsky, dieser Unruhestifter, formuliert und wurde dafür heftig angefeindet. Schließlich erfüllen Soldaten nur ihre staatsbürgerliche Pflicht. Wer will schon zugeben, dass er nur ein dämliches Schaf ist, das zur Schlachtbank geführt werden soll? Wer will schon zugeben, dass er ein Auftragskiller ist im Auftrag irgendwelcher Handelsherren, denen er die Handelswege freischießen soll? Aber das darf natürlich niemand sagen. Die Political Correctness sieht vor, darüber höflich zu schweigen und sich schweigend auf den Todesmarsch zu begeben.

MOh Gott, das war jetzt wieder höchst inkorrekt. Jeder Holcaust-Vergleich ist sowieso des Teufels. Als ob der Holocaust je aufgehört hätte! Das sind wir da oben auf dem Bild! Alle latschen hinter irgendwelchen Idioten her, die selber nicht wissen, warum sie da herumlatschen. Ich könnte mich auf die Erde schmeißen und in dieselbe hineinbeißen. So ein absoluter Schwachsinn! Ikkyû sagt:

Im Krieg hat man keine Zeit, Zen zu lernen
oder zu lehren.
Nimm dir einen kräftigen Stock
und vermöble jeden Angreifer!

Politisch ausgesprochen inkorrekt, was der gute Ikkyû da vorschlägt. Politisch und erst recht spirituell. Die alten Ch’an-Meister hat das einen feuchten Kehricht interessiert. Erst als alles wieder in wohl geordneten Bahnen lief, lief alles wieder korrekt ab. Man wusste Bescheid und hielt dem anderen die linke Wange hin, wenn der andere einem auf die rechte geschlagen hatte, und kannte auch ansonsten seinen Dale Carnegie auswendig. Ikkyû, dieser blinde Esel zeichnete sich noch dadurch aus, dass er nicht Bescheid wusste und überhaupt in jeder Weise inkorrekt war.

Als sie einmal beim Kochen war,
kniete ich mich vor sie hin,
steckte meinen Kopf zwischen ihre warmen,
dunklen Schenkel
Und küsste und leckte und saugte sie
unter ihrem Rock,
bis es ihr kam.

Also so ein Schwein! Das ist ja der Gipfel der Inkorrektheit! Das ist ja Pornographie! Pfui Spinne aber auch!

Na Klasse. Über SO WAS können sich die Leute endlos ereifern. Dass unsere Regierungen Jahr für Jahr Millionen Menschen um die Ecke bringen lassen – das ist keine Pornographie?

„Da ist mir der Humor vergangen. Und Gott versteht.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kurt Tucholsky: Und Gott versteht

  1. Jens Gantzel schreibt:

    Wunderbar!
    Besser hätte ich’s auch politisch korrekt nicht ausdrücken können!😉

    Gefällt mir

  2. Nitya schreibt:

    a

    Webkamera „Wald“ – 18:20

    ein Ufo?

    Gefällt mir

  3. fredo0 schreibt:

    der schwarze mond … wir habe gerade neumond …😀

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s