Osho: Sein als Teil der Intelligenz der Existenz


0

Das Sein sollte das höchste Kriterium sein. Nichts geht über das Sein. Es ist dein Anteil am Göttlichen. Und es gibt dir etwas, das weder der Verstand noch das Herz dir geben können: Es gibt dir Stille, es gibt dir Frieden, es gibt dir Gelassenheit. Es gibt dir Seligkeit und letztlich die Erfahrung der Unsterblichkeit. Durch die Erkenntnis des Seins wird der Tod zu einer Fiktion und das Leben zu einem Flug in die Zeitlosigkeit. Einen Menschen, der sein innerstes Sein nicht kennt, kann man nicht wirklich lebendig nennen. Er gleicht eher einer nützlichen Maschine, einem Roboter. In der Ruhe suche nach deinem Sein, nach deiner Istheit, deiner Existenz.

Mit Hilfe von Liebe, mit Hilfe des Herzens teile deine Seligkeit mit anderen. Das ist der eigentliche Sinn der Liebe: deine Seligkeit zu teilen, deine Freude zu teilen, deinen Tanz zu teilen, deine Ekstase zu teilen. Der Verstand hat seine Funktion auf dem Marktplatz, aber wenn du heimkommst, sollte er zu rattern aufhören. Genauso wie du deine Jacke ablegst, deinen Hut, deine Schuhe, solltest du auch deinen Verstand ablegen und zu ihm sagen: »Jetzt sei still! Das hier ist nicht deine Welt.« Das bedeutet aber nicht, gegen den Verstand zu sein. Es bedeutet vielmehr, dem Verstand eine Ruhepause zu gönnen. Und ein Mensch, der nicht alle drei in sich vereinigt, in tiefer Harmonie – der Verstand als Diener des Herzens, das Herz als Diener des Seins und das Sein als Teil der Intelligenz, die die ganze Existenz durchdringt.

aus: Osho, „Das Buch vom Ego, Von der Illusion zur Freiheit“

Jesus soll gesagt haben: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt.“ Und seitdem rätseln viele Menschen, welche Welt Jesus wohl gemeint haben könnte. Während für Jesus und Osho und noch so’n paar Typen das Sein das höchste Kriterium darstellt, scheint es für die Normalmenschen genau umgekehrt zu sein.
123Platz 1 der logische Verstand, Platz 2 das romantische Herz und Platz 3 ist leer. Der Verstand ist der Herr und, wenn es gerade passt, darf’s auch ein bisschen Romantik und ein paar Blümchen zum Valentinstag sein und mehr – gibt’s sowieso nicht.

„Mehr“ ist das, was Jesus „mein Reich“ nannte und Osho die „Erkenntnis des Seins“, der „Istheit“, der „Existenz“. Fehlt diese Erkenntnis, mutieren wir zu Robotern. Wir funktionieren nicht viel besser als dieser Ramp Walker:


.
Sind wir offen für das, was Osho hier das Göttliche nennt, sind wir aufgeschlossen für „das Sein als Teil der Intelligenz, die die ganze Existenz durchdringt.“

Ich hatte das folgende STRATFOR-Video gestern schon mal bei den Kommentaren reingestellt. Es ist ein schönes Beispiel dafür, wie sich der Verstand (ThinktTank) äußern kann, wenn er gänzlich getrennt ist von der Erkenntnis des Seins und jeglicher Liebe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Osho: Sein als Teil der Intelligenz der Existenz

  1. Eno Silla schreibt:

    Gefällt mir

    • Hansi schreibt:

      Ich liebe diese Erscheinung.

      Ich war 40 Jahre mit meinem persönlichen Gott im Clinch. Ich war 40 Jahre in der Wüste.
      Die Ohrenbahrungen haben mich mit meinem Gott versöhnt.
      So ergibt alles einen Sinn für mich.

      Gefällt mir

  2. Brigitte schreibt:

    Om
    Purnam Adah Purnam Idam
    Purnat Purnam Udacyate
    Purnasya Purnam Adaya
    Purnam Evavasisyate
    Om shântih shântih shântih

    Om
    Jenes ist ganz. Dieses ist ganz.
    Aus dem Ganzen manifestiert sich das Ganze.
    Wenn das Ganze verschwindet, bleibt das Ganze.
    Om Friede ! Friede !! Friede !!!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s