Intelligenz vs. Intellekt


0
Ein voreingenommenes Auge
ist blind.
Ein Herz, das schon im Voraus entschieden hat,
ist tot.
Wenn Du zu viel im Voraus weißt,
verliert Deine Intelligenz
ihre Schärfe, ihre Schönheit, ihre Intensität.
Sie wird stumpf
und diese abgestumpfte Intelligenz
nennt man dann
Intellekt.

Osho

Rumsfeld faselte einmal etwas von einem alten und einem neuen Europa. Alt ist für mich jedenfalls, wenn alles als alternativlos gesehen wird. Taufrisch dagegen, wenn die ganze Welt voller Alternativen ist. Wer steht nun für das alte Europa? Wer steht für Intellekt, wer für Intelligenz? Wer für Bürokratie und Dominanz, wer für spielerische Kreativität und Demokratie? Ich glaub, ich wandere aus.

4

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Intelligenz vs. Intellekt

  1. Elwood schreibt:

    Wahrheit benötigt äußerste Intelligenz

    Wahrheit ist das Geschenk, das ein Individuum geschenkt bekommt, das bedingungslos seinen Weg geht. Jede Schwierigkeit schärft die Intelligenz und Wahrheit vertieft sich.
    „Wahrheit kommt zu individuellen Menschen. Sei einzigartig, wenn du die Wahrheit kennen lernen möchtest. Nimm alle Risiken auf dich, die benötigt werden, um ein Individuum zu werden. Akzeptiere die Herausforderungen, die damit einhergehen, damit sie dich schärfen und dir Brillanz und Intelligenz geben können.
    Sich nicht ablehnen, sondern sich genießen

    Wahrheit ist kein Glaube, sondern äußerste Intelligenz. Sie ist das Aufflackern verborgener Ressourcen deines Lebens, sie ist die erhellende Erfahrung deines Bewusstseins. Aber du wirst den Raum dafür erschaffen müssen, damit sie passieren kann. Und dieser Raum ist, sich selbst anzunehmen, wie man ist. Lehne nichts an dir ab, verdamme dich nicht, fühle dich nicht schuldig. Freue dich! Freue dich an dir, so wie du bist.“

    OSHO

    Gefällt mir

  2. Jens Gantzel schreibt:

    Kurz und knackig, dein Post!
    Ich hängt mich mal dran und behaupte:
    Wissen ist nicht Weisheit.
    https://wuenschenwollentun.wordpress.com/2014/10/02/wissen-ist-nicht-weisheit/

    Im Voraus alles wissen zu wollen, nein, besser: meinen, alles zu wissen, ist ganz schön öde, oder? Das ist was für Kontrollfreaks. Wie? WIR sind aber doch keine Kontrollfreaks?
    So so…😉
    https://wuenschenwollentun.wordpress.com/2013/10/29/ich-gestehe-ich-habe-abgehort/

    Gefällt mir

  3. punitozen schreibt:

    Heute ist mir nach Kästner .
    L.G.
    PUNITO

    Gefällt mir

    • Nitya schreibt:

      Ich weiß nicht, was der olle Kerl hat.
      Das Stück war/ist auf jeden Fall sein Geld wert!

      Gefällt mir

      • punitozen schreibt:

        Lieber Nitya ,
        manchmal weiß ich auch nicht was ich habe –
        da geschieht was – in mir . Wird durch das Aussenerleben über die Sinnesfunktion aktiviert . Mal macht es mich ängstlich , mal zornig , mal angenehm angeregt und
        an einem anderen Tag – sind die “ Erregtheiten von Gestern “ im wahrsten Sinne
        des Wortes von Gestern . Jetzt hast du mit deiner Gabe kreativen Handelns ,
        heute u . a. Herrn Schäuble abgebildet .
        Mit Schäuble kann man sich den ganzen Tag versauen – oder sich furchtbar darüber freuen , dieses Ausbund an Korrektheit zu erblicken .
        Ich kenne den Herrn nicht persönlich – aber wenn ch ihn höre oder sehe – je nach Befindlichkeit regt er die Magensäureproduktion in mir an – und manchmal „schwillt mir der Kamm “ wenn er jovial- kaltschnäuzig oder herrisch-barsch im Interview den Fragen der Reporter das Wort abschneidet . Betrachtet Herr Schäuble im Redfluß seine
        Handinnenflächen und sondiert die Leere der einen Hand mit dem Zeigefinger der
        anderen – könnt ich ihn glatt eine runterhauen . Wie gesagt – ich kenne ihn nicht diesen
        Schäuble . Doch halt – mal tiefer in`s Punito-Selbst geblickt . Da isser auch – jener
        Kindheits-Schäuble , der als Lehrer vor mir stand . Ähnliche gesten , ähnliche Methoden
        Macht auszukosten . Der Punito wollte als Schüler gerne die Macht haben – diesem
        Ober-Schäuble-lehrer also – mal so richtig eins auf`s Maul zu hauen .
        Aha , so , so , so – der Punito kann auch schäublen – das ist gut für mich zu wissen ,
        wenn er schäublen kann , dann kann er auch rumsfelden und hitlern und merkeln ,
        das tut gut , zu wissen , das er es weiß ,für sich ,der Punito , das er es kann , was jeder
        kann . Nur es zu wissen – was der Schäuble nicht weiß , was er nicht weiß .
        Der Schäuble ist kein Wissender – er ist für den Punito ein Glaubender , ein wertekonservativer Glaubender . Sowas wie ein Untoter – eine Zombie-erscheinung , auf der Poltiker – Bühne im 21. Jahrhundert ,denkt sich der Punito .
        Und wegen solch einer Erscheinung ins Exil gehen ? Nee – nee – nee . Jetzt erst recht
        bleib ich HIER . Woanders ist auch nur scheinbar anders , den Trick kenn ich schon ,
        mit dem woanders und anderswo .

        Ich atme aus und atme ein
        und sehe was HIER geschieht
        Herzlichst PUNITO
        .

        Gefällt mir

      • Nitya schreibt:

        Lieber Punito,

        das mit dem Auswandern war nur eine ziemlich theatralische Geste. Dafür bin ich viel zu faul und zu alt und überhaupt. 🙂

        Herzlichst
        Nitya

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s