Seng-Ts’an: Hör auf zu reden und zu denken


da
Die Wirklichkeit der Dinge leugnen heißt,
ihre Wahrheit zu verfehlen.
Nur der Leere zu folgen heißt,
sich gegen die Leere zu wenden.
Hör auf zu reden und zu denken,
und es gibt nichts,
was du nicht erkennen kannst.

Seng-ts’an

Kürzlich beklagte ein sich in Trennung befindlicher klassischer Advaitin, sein Ex-Weib habe ihn noch nie geliebt und sei immer nur hinter materiellen Werten her gewesen. Gleichzeitig verkündete er, dass sie so unwirklich sei wie irgendein Baum, so unwirklich wie jede Erscheinung.

Ich vermute, Seng-ts’san hätte schallend gelacht. Preisfrage also: Gab es die Ex jemals oder war sie reine Einbildung? Seng-ts’an meint ja, die Wirklichkeit der Ex zu leugnen, hieße die Wahrheit verfehlen und nur der Leere zu folgen hieße, sich gegen die Leere zu wenden. Unser wackerer Advaitin, wäre wohl mit beidem nicht einverstanden. Aber wie isses denn nun wirklich? Was ist eure Meinung? Das ist natürlich wieder sowas, was dich auf’s Glatteis führen soll, denn der Meister ist ja der Typ, der gesagt hat: „… hör nur auf, Meinungen zu hegen!“ Ganz schön verzwickt, gelle? Wollen die einen alle bloß veraschen?

Ko scho sei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Seng-Ts’an: Hör auf zu reden und zu denken

  1. Jens Gantzel schreibt:

    So unwirklich wie ein Baum!
    So unwirklich wie eine Klage über die Ex-Frau!
    Meditiere er über einen Ochsen und er wird mit den Hörnern nicht mehr durch die Tür der Klausuren passen!😉

    https://wuenschenwollentun.wordpress.com/2013/05/24/die-seeschlacht-in-der-zeit-selbstbilder-festhalten-und-loslassen/

    Gefällt mir

  2. Jens Gantzel schreibt:

    (…) Tür der Klausurzelle (…) soll es heißen. Scheiß Autokorrektur…😉

    Gefällt mir

  3. punitozen schreibt:

    …….Kürzlich beklagte ein sich in Trennung befindlicher klassischer Advaitin, sein Ex-Weib habe ihn noch nie geliebt und sei immer nur hinter materiellen Werten her gewesen. ……

    Lieber Nitya ,
    heute mal `ne Portion KODO-Senf für den in Trennung befindlichen Advatin :
    Herzlichst
    PUNITO

    An dich, der du vollkommen fertig bist vom Ehekrach

    Die Frage ist nicht, wer von euch Recht hat. Ihr seht die Dinge einfach in verschiedenen Rahmen.

    Hör auf zu sein, während du so bleibst, wie du bist: Feuerpause. Sitz einfach!

    Es beginnt damit, dass du „ich“ sagst: Alles, was danach kommt, ist Illusion.

    Alle stellen sich vor, dass ihr „Ich“ etwas unveränderliches sei. Kurz: Der unbewegliche Mittelpunkt, um den sich alles dreht. Es gab da einmal einen Mann, der sagte: „Seht nur, alles stirbt, bloß ich nicht!“ Inzwischen ist er selbst längst tot.

    Alles redet von Liebeshochzeiten, aber ist das nicht eine ziemliche Gefühlsduselei? Geht es nicht letztlich doch nur um Penis und Vagina? Warum sagt bloß keiner, dass er sich in eine Vagina verliebt hat?

    Schau dir mal das Gesicht eines Köters an, der sich gerade gepaart hat. Mit seltsam leeren Augen blickt er verloren in die Gegend. Genauso ist es auch beim Menschen: Erst macht er sich selbst ganz verrückt, und am Ende ist gar nichts dabei.

    Ein Mann, der nichts versteht, heiratet eine Frau, die nichts versteht, und alles sagt: „Herzlichen Glückwunsch!“ Das kann ich nun nicht verstehen.

    Familie bedeutet den Ort, wo sich Eltern und Kinder, Mann und Frau gegenseitig auf den Geist gehen.

    Wenn ein Kind trotzig ist, schimpfen die Eltern: „Du verstehst aber auch überhaupt nichts!“ Doch wie ist es eigentlich mit den Eltern? Verstehen die denn überhaupt etwas? Alles steckt tief in der Finsternis.

    Die Menschen reden von Erziehung, doch wozu werden wir eigentlich erzogen?
    Zu Normalbürgern, das ist alles.

    Lustiger noch, als sich die Affen im Zoo anzugucken, ist es, die freilaufenden Menschen zu betrachten.

    Gefällt mir

  4. punitozen schreibt:

    ,,,,,Und wie geht’s deiner Vagina? Grüß sie schön …..
    Is nich MEINE Vagina – is ihre .

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s