Dattatreya: der in Schönheit ausgeglichene Bhoghi

 1Wer sich ständig damit aufhält,
was rechte Lehre ist,
und was falsche Lehre,
kann sich niemals befreien
aus dem Zwist zwischen
Dualität und Nicht-Dualität.
Wie kann dieser Yogi
frei von solchen Mängeln sein?
Nur der reine, sündenfreie,
in Schönheit ausgeglichene Bhoghi
ist der Genießer des Lebens.

Dattatreya, „Avadhuta Gita, Kap. 7,10

0Dattatreya war ganz offensichtlich ein Bhogi, angekommen im reinen Sein, das für ihn reines Fest, ewige Feier war. Ein Yogi ist jemand, der nach diesem wundervollen Zustand strebt. Dazu fällt mir nur Shiva Nataraja ein, der tanzend den zwergenhaften Dämon der Verblendung Apasmara vernichtet.

Auf der einen Seite steht der Yogi als Symbol für den ewigen Sucher, der nie dort ankommt, wo er sich vorstellt, das ewige Heil zu finden, auf der anderen Seite ist der Bhogi zu finden, der weiß, dass jede Suche vollkommen überflüssig ist, weil sich alles in jedem Augenblick in sich selbst erfüllt.

Der Yogi sucht nach Vervollkommnung, der Bhogi sieht, wie vollkommen bereits alles ist. Ich erinnere mich an eine Darstellung von Michael Barnett. Er verglich die Sache mit einem Berg, den ein Bergsteiger zu erklimmen versucht. Es ist unendlich schwierig, auf die Spitze des Berges zu gelangen. Einige sollen es geschafft haben, doch für die meisten bleibt es ein Leben lang ein Traum. Oben angekommen winkt die vollkommene Freiheit. Das ist der eine Weg in die Freiheit. Der andere Weg ist es, einfach zu springen. Es spielt keine Rolle von wo aus du springst, ob vom Gipfel des Berges oder auf halber Stecke zum Gipfel oder bereits am Fuße des Berges. Wichtig ist nur eins: Spring! Spring hinein in die Erkenntnis, dass du schon immer angekommen bist. Du kannst es dir also schwer machen und lange darüber diskutieren, was die richtige und was die falsche Lehre sei, du kannst üben bis zum Umfallen oder … spring. Spring jetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dattatreya: der in Schönheit ausgeglichene Bhoghi

  1. punitozen schreibt:

    Mögen noch viele Jahrhunderte
    umherziehende Baul
    mit Lautgesang und Ektaraspiel
    den Herzen der Ruhelosen
    zum Frieden verhelfen .
    PUNITO

    Gefällt mir

  2. superspirituelleroberguru schreibt:

    Diese stinkenden Landstreicher sind ein interessantes Völkchen

    http://www.oshoworld.com/discourses/audio_eng_cat.asp?cat=BAUL_MYSTICS

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s