Ramana Maharshi: schlafen, wenn man wach ist

SchlafEs gibt nur zwei Dinge:
Schlaf und Erschaffung.
Wenn man einschläft,
gibt es nichts,
wenn man aufwacht,
gibt es alles.
Lernt man zu ’schlafen‘,
wenn man wach ist,
dann kann man einfach zum Zuschauer werden.
Dies ist die endgültige Wahrheit.

Ramana Maharshi
zitiert von Ramesh Balsekar
in „Die Bhagavad Gita“

Suche nicht nach dem Wahren,
hör‘ nur auf, Meinungen zu hegen!

Seng-ts’an

Ich lese gerne diesen oder jenen Text, aber ich argumentiere nicht mit irgendwelchen Texten. Es ist nicht so, einfach weil irgendein Heini gesagt hat, dass es so ist. Und sollte der Heini Krishna heißen oder Buddha oder Jesus oder wie auch immer – er ist und bleibt ein Heini. Nochmal Chang Tzu: „Ich sage euch, das sind alles Schlafwandler. Und ich, der das sage, bin genauso auch ein Schlafwandler.“ Alles Schlafwandler. Wollt ihr etwa den Worten irgendeines dahergelaufenen Schlafwandlers einfach so glauben?

Und jeder, der mit irgendwelchen Texten argumentiert, hat schon angefangen, die Laufbahn eines Gläubigen zu beschreiten. Vielleicht greift sich der eine oder andere an den Kopf und denkt, wie können die IS-Leute bloß diesem Buch glauben und sich den darin enthaltenen Texten unterwerfen? Aber es ist wurscht, ob sich jemand Ramana unterwirft oder Balsekar oder Osho oder dem Renz … alles Schlafwandler.

Aber wollen wir nicht alle wissen, was denn nun die Wahrheit ist? Und da kommt dieser Ramana daher und bietet die endgültige Wahrheit an. Also jeder von euch schreibt sich bitte Ramanas Text auf und wiederholt es hundertmal. Außerdem chantet ihr den Text morgens und abends mindestens jeweils eine Viertelstunde lang. So könnt ihr dann Ramanas Text zu eurer Meinung, zu eurem Glaubenssystem werden lassen.

Ach, was für eine Wohltat ist doch dieser Seng-ts’an mit seinem heißen Tipp: „Suche nicht nach dem Wahren, hör‘ nur auf, Meinungen zu hegen!“ Was heißt das anderes als: Ihr werdet es doch nicht herausfinden. Was immer ihr herausfinden werdet, sind doch nur Meinungen. Da könnt ihr genauso gut die Bildzeitung lesen und euch da eure Meinung bilden. Vater, Sohn und Heiliger Geist … Worte, Wort, Worte, … Das was ihr sucht, ist weder in der Bibel oder im „Kurs für Wunder“ oder sonst einem Heiligen Buch zu finden, einfach deshalb, weil es überhaupt nicht zu finden ist. Und das ist, wie finde, ein ganz wichtiger Hinweis: Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du „Ich“ nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da niemand zu finden ist. Und das ist das Gesuchte? Kein Vater, kein Sohn, kein Heiliger Geist und auch sonst „Kein Ding“? Sich da hinein zu verlieren ist alles, was einem Schlafwandler letztlich bleibt, bis der Schlafwandler verloren geht.

„Lernt man zu ’schlafen‘, wenn man wach ist, dann kann man einfach zum Zuschauer werden.“ Der Schlafwandler ist da und ist doch verloren gegangen. Zuschauen ist alles, was geblieben ist.
cc

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Ramana Maharshi: schlafen, wenn man wach ist

  1. IamAlways schreibt:

    > Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du “Ich” nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da niemand zu finden istLernt man zu ‘schlafen’,
    wenn man wach ist,
    dann kann man einfach zum Zuschauer werden.<

    Auch dieser Hinweis ist für mich zweischneidig, denn der Kopf wird damit alles mögliche anstellen, was sehr schnell zu einer Vermeidung des Lebens führen kann!

    Das da Niemand zu finden sei, dient einem weiteren Missverständnis. Natürlich werde ich diese Person nicht finden, aber ich werde mich, der ich dieser Person Leben einhauche, finden!

    Gefällt mir

    • IamAlways schreibt:

      Sorry, irgendwie ist nur ein Teil des Textes erschienen…. Nitya, sitzt Du hinter der Kulisse und spielst mit mir-lach?

      So werde versuchen, den ganzen Text noch einmal einzustellen>

      > Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du “Ich” nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da
      niemand zu finden istLernt man zu ‘schlafen’,
      wenn man wach ist,
      dann kann man einfach zum Zuschauer werden.<

      Auch dieser Hinweis ist für mich zweischneidig, denn der Kopf wird damit alles mögliche anstellen, was sehr schnell zu einer Vermeidung des Lebens führen kann!

      Das da Niemand zu finden sei, dient einem weiteren Missverständnis. Natürlich werde ich diese Person nicht finden, aber ich werde mich, der ich dieser Person Leben einhauche, finden!

      In diesem Sinne….musste das einfach mal loswerden…..lieben Gruß vom Herzen!

      Gefällt mir

    • nitmoeglich schreibt:

      Liebe IamAlways,

      es wird gesagt: „Seit Buddha seinen goldenen Mund öffnete, ist die Erde mit Dickicht überwachsen.“ Das gilt natürlich nicht nur für Buddha. Jedes Wort ist eine Lüge und natürlich völlig missverständlich. Da hilft nur eins:

      3 Affen

      Gefällt mir

  2. IamAlways schreibt:

    3. Versuch> ich bin hartnäckig, so schnell gebe ich nicht auf..ha,ha,ha

    > Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du “Ich” nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da
    niemand zu finden istLernt man zu ‘schlafen’,
    wenn man wach ist,
    dann kann man einfach zum Zuschauer werden.<

    Auch dieser Hinweis ist für mich zweischneidig, denn der Kopf wird damit alles mögliche anstellen, was sehr schnell zu einer Vermeidung des Lebens führen kann!

    Das da Niemand zu finden sei, dient einem weiteren Missverständnis. Natürlich werde ich diese Person nicht finden, aber ich werde mich, der ich dieser Person Leben einhauche, finden!

    Gefällt mir

    • nitmoeglich schreibt:

      Was ist denn nun der richtige Text?
      Ich fürchte, du spielst mit dem ollen Nitya.🙂

      Gefällt mir

      • it is möööglich/IamAlways schreibt:

        > Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du “Ich” nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da
        niemand zu finden istLernt man zu ‘schlafen’,
        wenn man wach ist,
        dann kann man einfach zum Zuschauer werden.<

        Auch dieser Hinweis ist für mich zweischneidig, denn der Kopf wird damit alles mögliche anstellen, was sehr schnell zu einer Vermeidung des Lebens führen kann!

        Das da Niemand zu finden sei, dient einem weiteren Missverständnis. Natürlich werde ich diese Person nicht finden, aber ich werde mich, der ich dieser Person Leben einhauche, finden!

        Gefällt mir

  3. it is möööglich/IamAlways schreibt:

    > Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du “Ich” nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da
    niemand zu finden istLernt man zu ‘schlafen’,
    wenn man wach ist,
    dann kann man einfach zum Zuschauer werden.<

    Auch dieser Hinweis ist für mich zweischneidig, denn der Kopf wird damit alles mögliche anstellen, was sehr schnell zu einer Vermeidung des Lebens führen kann!

    Das da Niemand zu finden sei, dient einem weiteren Missverständnis. Natürlich werde ich diese Person nicht finden, aber ich werde mich, der ich dieser Person Leben einhauche, finden!

    Gefällt mir

  4. it is möööglich/IamAlways schreibt:

    Ok, Nitya, wie kann es sein, das der vollständige Text eingegeben ist und nur Bruchstücke davon erscheinen?

    Gefällt mir

    • Marianne schreibt:

      ich würde mal alle „Häkchen“ sowas: > und sowas: < weg lassen …
      Es gibt hier eine Zitierfunktion, die geht so (ohne Zwischenräume, die ich eingefügt habe, damit es hier erscheint):

      und

      Gefällt mir

      • Marianne schreibt:

        Mist, ich probiere es nochmal 😦
        dazwischen Zitat

        Gefällt mir

      • Marianne schreibt:

        bei mir lässt das System jetzt auch weg, was ich zwischen die Häkchen gestellt habe …
        Das Zauberwort zum Zitieren ist „blockquote“ (in Häkchen gesetzt vor dem Zitat/ mit Schrägstrich versehen nach dem Zitat)

        Gefällt mir

      • nitmoeglich schreibt:

        Siehste, das wusste ich auch noch nicht. Hab ich wieder was gelernt.
        Liebe Marianne, danke für den Hinweis!

        Gefällt mir

      • Marianne schreibt:

        Das erscheint dann so:

        Ok, Nitya, wie kann es sein, das der vollständige Text eingegeben ist und nur Bruchstücke davon erscheinen?

        Gefällt mir

      • nitmoeglich schreibt:

        Ich kriege immer wieder mit, dass meine animierten gifs verstümmelt werden. Sind halt auch nur Menschen, die wordpress-Heinis. Und sie stellen ihre Software kostenlos zur Verfügung.

        Ich kann dir leider deine Frage auch nicht beantworten.

        Gefällt mir

      • IamAlways schreibt:

        Ach, vielen Dank Marianne, ich weiß allerdings nicht, ob ich es richtig verstanden habe. Ich mach mal einen Test (ohne Zwischenräume verstehe ich jetzt nicht so ganz):

        Gefällt mir

      • nitmoeglich schreibt:

        Schick mir doch bitte einfach deinen Text per Mail.
        Vielleicht kann ich dann sehen, was schief läuft.
        Und nochmal: Jeder Neue im Blog muss erst mal freigeschaltet werden.
        Wenn du deinen Namen änderst, bist du für das Programm ein Neuer.

        Gefällt mir

  5. it is möööglich/IamAlways schreibt:

    Nitya, Ich würde es nicht Dickicht nennen, sondern Zensur…..schade!

    Gefällt mir

  6. it is möööglich/IamAlways schreibt:

    Ok, habe verstanden, brauchst die Texte alle nicht einstellen!

    Gefällt mir

  7. IamAlways schreibt:

    Nitya, ha,ha,ha…..Er hat Recht!!!

    Ich hatte den anderen Namen benutzt, um darüber möglicherweise den gesamten Text einstellen zu können. Da ich diesen Namen schon einmal benutzte, ging ich davon aus, das Du ihn freigeschaltet hast!
    Mit dem Zitieren klappt immer noch nicht.

    Gefällt mir

    • nitmoeglich schreibt:

      Stell doch ein Zitat einfach in Anführungszeichen. So mach ich das, und hatte nie ein Problem damit.

      Schickste mir jetzt deinen Text?

      Gefällt mir

      • IamAlways schreibt:

        Nitya, ich habe ihn jetzt abgeschickt, obwohl ich das nach diesen Widerständen wohl besser gelassen hätte :-((….verzerrt die Sache jetzt auch irgendwie…nun gut, was solls! Danke und sorry!!
        _______________________________________

        „Hör auf mit der Suche nach dem angeblich Wahren! Das ist schon wieder außerhalb von dem, was du “Ich” nennst. Das Gesuchte ist der Sucher, wird gesagt. Und jeder, der der Frage nachgegangen ist, wer denn dieser Sucher ist, wird die glorreiche Erfahrung machen, dass da niemand zu finden ist“

        Lieber nit moeglich, diese Empfehlung ist einerseits wahr, anderseits ein weiteres Konzept. Suche geschieht, oder sie geschieht nicht. Ich habe auf meiner Suche wunderbare innere Begegnungen/Berührungen gehabt, weit weg vom Banalen, die ich nicht missen möchte. Sie alle haben mich ein Stück tiefer zu mir, zurück nach Hause, gebracht.

        Besonders ein „Kurs im Wundern“ war für mich ein Meilenstein, was das Thema Schuld betrifft. Er hat mich olle Christin im Herz sehr tief bewegt und meine innere Sprache gesprochen. Nur diese Vater/Sohn Geschichte hat mich irgendwann sehr gestört, was dann auch der Grund des Abschiedes war.

        Wir befinden uns zur Zeit, in unserer geistige/spiritueller Entwicklung im Kopf, nicht im Herz…. da, wo unser Zuhause eigentlich ist und berauben uns dadurch dieser innewohnenden Schönheit!

        All die Botschaften dieser Satsanglehrer, die zur Zeit den Markt überschwemmen, tragen zu weiteren Kopfgeburten bei, dienen zum Teil mehr der Abschreckung, als der Einladung!

        Da ist Niemand, alles geschieht ist auch so eine zweifelhafte und verwirrende Aussage, die zu Missverständnissen führt.
        Diese Person existiert nicht, aber Jenes, was dieser Person Leben einhaucht, existiert doch.

        „Schlafen, wenn man wach ist“

        Dazu kann ich nur sagen, das bei mir ein Eintauchen in das Absolute (oder wie man es nennen mag) was vor Jahren einmal willentlich, bewusst herbeigeführt wurde, einer absoluten Wachheit bedurfte.

        Ich weiß nicht, wie lange es brauchte, um in diese wache Gegenwärtigkeit zu gelangen, aber in dem Moment des Erlangens verschwand Jener, der dies willentlich herbeigeführt hat.

        Es schien eine Schwelle zu geben, wo Jener wieder auftauchte und entscheiden konnte, weiter darin zu verweilen, oder nicht.
        Aber all das benötigte absolute Wachheit, also kein Schlafen…..und dort, von wo es nichts zu berichten gibt, wollte jenes ICH für immer bleiben, wenn nur dieser schnöde Körper ihn nicht wieder zurück beordert hätte.

        Ich erzähle das nur, weil es genau das Gegenteil der Empfehlungen und Behauptungen von „schlafen und alles geschieht“ ist.

        So, soviel Bohei…mag dieser nun, nach all den Dialogen, recht wichtigtuerisch erscheinen…..ich halte ab jetzt meine Goschen ;-)))(falls ich durchhalte)…..denn so viele Widerstände verlangen einfach danach :)))!

        Liebe Grüße an alle, die sich grüßen lassen möchten :-)))

        Gefällt mir

      • nitmoeglich schreibt:

        Hab’s in deinen letzten Beitrag reingestellt.

        Gefällt mir

  8. fredo0 schreibt:

    ich benutze einfach …. kopieren …. einfügen …
    und setze dann ein -xy- hat geschrieben : „“ – davor …..
    und ein weiteres „“ dahinter …

    Gefällt mir

  9. nitmoeglich schreibt:

    Eine Bitte: Wenn irgendwas nicht klappt, schickt mir lieber eine Mail. Dann kann ich mich drum kümmern. Sonst wird das so unübersichtlich, dass sich keine Sau mehr auskennt!

    Bidde !

    Gefällt mir

    • Marianne schreibt:

      Meine Beiträge hier kannst du alle wieder löschen. Finde nur einfach blöd, wenn sich jemand etwas als „persönliche Zensur“ ‚reinzieht, wenn es doch eindeutig technische Ursachen hat …

      Gefällt mir

      • nitmoeglich schreibt:

        ich weiß nicht, aber ich glaube, ich habe in Allmystery-Blog-Kreisen den Ruf eines Zensors erworben, der jeden Beitrag, der ihm nicht genehm ist, löscht. Vielleicht werden in der Folge technische Probleme leicht als Zensurmaßnahmen bewertet.

        Gefällt mir

      • Marianne schreibt:

        Na ja, die virtuelle Kommunikation öffnet halt Tür und Tor für allerlei Projektionen.

        Gefällt mir

  10. fredo0 schreibt:

    Na dann will ich mal nen übersichlichen Beitrag zum RamanaText abliefern😀 :

    ich finde ihn eigentlich sehr schlüssig … und er entspricht meinen Erfahrungen …
    ( ich würde halt nur nicht formulieren

    lernt man zu schlafen

    sondern stattdessen „ergibt es sich dann, dass man (quasi)“schläft“ im Tage …“

    die Dinge und Menschen des gerade Erscheinenden ( einschließlich des Fredoos ) haben irgendwie ihren tages-realen Charakter verloren , wirken eher traumhaft …
    ohne klare Begrenzung …
    und das was da Fredoo als „sich selbst“ fühlt, ist jetzt von einer merkwürdigen, veränderten Schwere …
    nicht gewichtiger, sondern als ob sich die (Bedeutungs)Schwere der ehemaligen Gesamtperson in einen inneren Punkt zusammengezogen hätte .
    dies hat nix besonderes an sich und schon gar nix besseres …
    es ist jetzt einfach nur so …
    es ist auch kein Schlaf im Sinne von schläfrig, sondern eher im Sinne von ohne diese Objekt-Realitäts-Bedeutungsschwere …

    das schwierige davon zu berichten ist einer merkwürdigen Tatsache geschuldet, die mir seit einiger Zeit auffällt … ich fange einfach an zu vergessen, wie es einmal (anders) war …
    damals … halt mit dieser aktiven dauernden Bedeutsamkeitsverteilung …

    es fühlt sich heute einfach stinknormal an … als wäre es nie anders gewesen … und als wäre es schon immer dieser „Bedeutungslosigkeits-Schlaf-im-Tage“, der die Tage füllt.

    Gefällt mir

    • nitmoeglich schreibt:

      Lieber Fredo,

      so gefällt mir das. Einfach mit eigenen Worten das schildern, was das eigene Erleben ist. Und jeder erlebt was auch immer anders und jeder hat seine ganz eigenen Worte dafür. Da ist eine unglaubliche Vielfalt und es gibt kein Richtig und kein Falsch und auch keinen anderen Maßstab.

      Du schreibst: „und das was da Fredoo als “sich selbst” fühlt, ist jetzt von einer merkwürdigen, veränderten Schwere … nicht gewichtiger, sondern als ob sich die (Bedeutungs)Schwere der ehemaligen Gesamtperson in einen inneren Punkt zusammengezogen hätte . dies hat nix besonderes an sich und schon gar nix besseres … es ist jetzt einfach nur so …“

      Ja prima, ich erlebe es ganz anders als eine wundervolle Leichtigkeit. Und auch „dies hat nix besonderes an sich und schon gar nix besseres … es ist jetzt einfach nur so …“

      Gefällt mir

      • fredo0 schreibt:

        ja … eine leichte schwebende gewichtslose Schwere …
        ( auch mit einem „hier gehöre ich eigentlich hin“ zu umschreiben )
        oder auch …
        eine geborgene Leichtigkeit im einfach so sein …
        fein …😀

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s