Ikkyû Sôjun: die Welt des Teufels

 Buddha
Das Werk eines Meisters

Kann nicht ermessen werden.
Doch einige Priester wackeln mit den Zungen,
wenn sie über den Weg und Zen schwätzen.
Dieser alte Mönch hat sich nie
um falsche Frömmigkeit geschert.
Riecht er den Weihrauch auf Altären,
rümpft er die Nase.

kali Viele können in Buddhas Welt eintreten,
aber nur wenige in die Welt des Teufels.

Ikkyû Sôjun

 Die Welt des Teufels ist nur der Gegenpol des Weihrauchs auf den Altären und der falschen Frömmigkeit. Die frommen Priester wackeln mit den Zungen,
wenn sie über den Weg und Zen schwätzen.

Ikkyû Sôjun beginnt mir den Zeilen: „Das Werk eines Meisters kann nicht ermessen werden.“ Das Werk des Meisters ist jenseits der Polarität, jenseits jeder Begrenzung, deshalb findet man da weder falsche Frömmigkeit noch irgendeine falsche Teufelei. Der eine Pol kreiert immer seinen Gegenpol. „Der Meister“ ist jenseits davon, deshalb ist er natürlich auch keine Person.

„Dieser alte Mönch hat sich nie um falsche Frömmigkeit geschert. Riecht er den Weihrauch auf Altären, rümpft er die Nase.“ Ikkyû Sôjun hat sich immer wieder angelegt mit denen, die aus seinem Nicht-Zen-Zen einen Weg zu machen versuchten oder eine orthodoxe Religion. Über die Priester, die mit ihren Zungen wackelten, wenn sie über den Weg und Zen schwätzten, konnte er nur die Nase rümpfen. Es sind die gleichen Typen, die schon Jesus als frömmelnde Pharisäer und Schriftgelehrte auf die Nerven gegangen sind.

„Buddhas Welt“ ist eine halbe Welt. Ich weiß ja nicht, was Ikkyû Sôjun unter ihr verstanden hat. Ich vermute, er meinte damit nicht Buddhas Welt, denn die bestand lediglich aus dem Blümchen in Buddhas Hand und dem Lächeln Mahakashyaps. „Buddhas Welt“ ist reine Weltflucht, ist Vermeidung und Verteufelung des sog. Bösen. Genau das scheint das Markenzeichen aller orthodoxen Religionen zu sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Ikkyû Sôjun: die Welt des Teufels

  1. fredo0 schreibt:

    Es ist ja auch nur eine Pseudowahrheit, den Frommen ihre Frömmigkeit vorzuhalten.
    Oder das Getue von Praxis zu verdammen.
    ( obwohl und gerade weil ich das selbst nur zu gern mache )

    Weder das noch dies.

    und was dann ?

    tja …

    Manchmal, immerhin, wenns sein soll, wirkt die Verzweiflung nix zu kapieren oder zu erlangen quasi „implodierend“ .
    Und es mag sein, dass genau dazu eine Art Effektivitätswiderstand gehört, der durch (letztlich vergebliche) Frömmigkeit oder Getue gar vortrefflich zustande kommen mag.

    Und ich hege ja den Verdacht, dass dies Scheitern, dies „Implodieren“ das berühmte Nadelör ist, durch das jedes „Sucher-Kamel“ durch muss .
    Zumindest habe ich bisher nur diese Gattung „Kamele“ angetroffen.
    Und wenn ich mir die Biografien der „Ollen“ anschaue, lässt sich da erstaunlich oft ihre höchsteigene Version „Scheitern/Nadelör“ finden.

    Gefällt mir

    • nitmoeglich schreibt:

      Lieber Fredo,

      es gibt nur Pseudowahrheiten. Wenn du die Wahrheit hören möchtest, müsste ich die Klappe halten und du mir dem Denken aufhören – wenn es uns denn als Personen gäbe.

      Wenn aber keine Personen existieren, dann ist da niemand, der vorhält und niemand der derdammt. Allerdings tauchen im Bewusstsein scheinbare Vorhalter und scheinbare Verdammer auf, die den scheinbaren Frommen scheinbar ihre Frömmigkeit vor die Nase halten. Scheinbar muss jedes „Pseudo-Sucher-Kamel” durch das berühmte Nadelör des Scheiterns in all seinen Bemühungen gehen, bis jeder Versuch eines Bemühens aufgehört hat.

      Es ist kühl geworden. Vor dem Fenster zerzaust der Wind die Büsche.

      Gefällt mir

  2. fredo0 schreibt:

    die meisten Zennies tragen so ein seltsames Lätzchen beim ZaZen … ist dabei ein Sabbern zu erwarten ?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s