Der Preis der Fußball WM

Indexexpurgatorius's Blog

In Brasilien werden jede Nacht Straßenkinder erschossen um die Städte von ihnen zu reinigen, um der Welt zur Fußballweltmeisterschaft ein gutes Bild zu geben.

Die Nachrichten über die Verzögerungen bei den Arbeiten zur Vorbereitung der WM, soziale Unruhen, Industrieunfälle und andere Dinge sind wirklich gruselig, wenn man weiß warum dem so ist.
Der dänische Journalist Mikkel Jensen machte unglaubliche Erfahrungen und sah sich genötigt diese zu veröffentlichen.

Jensen, ein freier Journalist, träumte von der WM in Brasilien, da Fußball für ihn der beste Sport der Welt ist. Doch dieser Traum verwandelte sich für ihn in einen Albtraum.

Der Journalist beschloss einige Monate vor der WM in dieses wunderschöne Land zu reisen, um auch die Vorbereitungen zu dokumentieren. Dazu reiste er nach Fortaleza, eine der gewaltätigsten Städte des Landes, Doch was er elrbte entsetzte ihn. Er war geschockt, „es ist der reinste Horror, den ich so noch nicht erlebt habe“, sagte…

Ursprünglichen Post anzeigen 436 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Der Preis der Fußball WM

  1. Tom schreibt:

    Das klingt ganz schrecklich, aber irgendwie bin ich etwas skeptisch. Zwar kann ich mir durchaus vorstellen, dass so was geschieht, aber ich weiß aus eigener Erfahrung (bin Journalist), dass solche Schreckensmeldungen manchmal ganz bewusst so interpretiert werden, dass sie einen gewissen Zweck erfüllen. Dass Straßenkinder einfach so wegen der Fußball-WM ermordet werden, fällt mir schwer zu glauben.

    Gefällt mir

  2. Susan Heat schreibt:

    Unglaublich! Wenn die Geschichte wahr ist, und es spricht vieles dafür, werde uch die WM tital boykottieren! Due Infos habe ich in meinen Social Media Networks geteilt!

    Gefällt mir

  3. fredo schreibt:

    Das eigentlich erschreckende ist ja , dass es mitlerweile vielen vorstellbar und geradezu wahrscheinlich ist , dass derartiges dort geschieht .
    Letztlich erleben wir zur Zeit auf dem gesamten Globus , daß die Reichen und Mächtigen immer skrupelloser in ihrem Elfenbeinturm agieren . Dass sie sich damit selber den Ast absägen , auf dem sie so kuschelig sitzen , ist gar nicht so wenigen von Ihnen durchaus bewusst . Was es aber noch aberwitziger macht .
    Wenn es noch vor wenigen Jahrzenten so etwas wie eine ethische Verantwortung auch für die Gemeinschaft bei den Habenden gab . Ja , das es geradezu eine moralische Verpflichtung für Teilhabe gab , die in Bildung und Haltung des Alltags durchgeführt wurde . Nicht umsonst gehört das „abgeben“ ( und sich kümmern ! ) für die Armen zu einer der fünf Pflichten im Islam , und dies wurde auch durchaus so praktiziert .
    Jetzt scheinen diese gemeinschaftsfördernden Regularien der Religionen und Moralsysteme der Gesellschaften ihre ausgleichende Wirkung zu verlieren , und nur noch die brutale Gier der Reichen nach „noch mehr / noch noch mehr“ zu herrschen .
    Dies ist das klassische Symptom eines bevorstehenden Zusammenbruchs einer Hochkulturzeit …
    Es war stets immer die masslose Gier der Besitzenden , und deren Unwille zum „Abgeben“ die die Hochkulturen zum Einsturz brachten . Kamen dann noch Umweltprobleme dazu , war der Chrash unaufhaltbar .
    Erst die masslose Bewässerung der Großgrundbesitzer im Sumererland ließ durch massive Versalzung die Böden kollabieren . Ein Phänomen was sich auch etwa 600 nach Christi bei dem Mayas finden lässt , und was bei den Induskulturen und den entsprechenden Chinas ihren Fortgang fand .
    Sei es 200 nach Christi , als die Reichen Roms die jahrhunderte lang bewährte Praxis der „Teilname“ durch Landvergabe an gediente Legionäre aus schierer Gier beendeten , und sich der billigeren germanischen Söldnerheere bedienten , und als deren Folge dann wenige Jahre später der gesamte Grundbesitz rund ums Mittelmeer nur noch zwanzig ReichenFamilien gehörte . Das dann besagte germanische Söldnerheere beim Eintreffen der völkerwanderungsgetriebenen gotischen Verwandten sich einfach umdrehten , und mit ihnen gemeinsam besagte 20 reiche Familien aus ihren römischen Palazzi trieben und nicht ein einziger Legionär sich dagegenstellte , gehört für mich in das Kapitel ausgleichende Gerechtigkeit .

    Ohne mich hier in irgendwelchen Apokalypsen zu ergehen , für mich „duftet“ es mitlerweile sehr deutlich nach einer derartigen „Endzeit“ für unsere jetzige Hochkulttur ….

    Gefällt mir

  4. Giri schreibt:

    Ich würd die WM ja boykotieren, aber ich interessier mich leider nicht für Fußball.

    Gefällt mir

  5. Elwood schreibt:

    schaue schon lange kein fussball mehr. die massenhypnose und dessen einsatz in der politk erzeugt in mir ein starkes unbehagen. was diese meldung betrifft, vieleicht ist hier aber auch ein älteres problem in eienem neuen zusammenhang gestellt worden?
    was die erschreckende grausamkeit nicht mindert und auch unsere menschenverachtende korumpierte medienwelt offenbart, die solchen meldungen gerne in der massenhypnose uns vorenthalten und somit ihre kontrollinstantz, wie unsere reflexionsmöglichkeiten untergräbt, was unserer faschistioden egomanischen grundhaltung freien lauf lässt. So sind wir wieder bereit ziemlich agressiven möhren zu folgen und mit hypnotischen eifer uns gegeseitig den schädel einzuhauen.

    so der apokalyptiger in mir(kulturgeprägt) wollte mal raus…

    http://www.zeit.de/1993/31/eine-gesellschaft-treibt-zum-selbstmord

    Gefällt mir

  6. Marianne schreibt:

    Dass solche schillernden Events ein sehr dunkle Kehrseite haben, soll ruhig bei solchen Anlässen beleuchtet werden …
    Nur, wenn dann die Finger so schnell hoch gehen und die „Schuldigen“ gleich gefunden sind, fühlt es sich für mich immer wenig gelöst an. Die „Saubermänner“ haben ja auch ihren Anteil, dass es solche Ekzesse gibt. So ein Fußballspektakel dient doch auch und vor allem der Medien-Industrie.

    Danke, dass du auch solche Meldungen immer wieder hier postest, lieber Nitya.🙂

    Gefällt mir

  7. Ronny schreibt:

    …ich hab hier eben den „Gefällt mir“ Button gedrückt, neee ich kann nicht sagen das es mir gefällt; zumindest gut dass das öffentlich wird, …

    Ich weiß nicht ob es mich schockt oder betroffen macht…

    …grauenhaft das sogar für die „Gladiatorenspielen“ Kinder wie Müll von der Straße geräumt und entsorgt werden, um ein gutes Bild abzugeben.

    Gefällt mir

  8. fredo schreibt:

    Das eigentlich erschreckende ist ja , dass es mitlerweile vielen vorstellbar und geradezu wahrscheinlich ist , dass derartiges dort geschieht . hmmm.

    Gefällt mir

    • Nitya schreibt:

      Spätestens seit ich gehört habe, dass die Nato schon seit Jahren mit Uranmunition rumballert, kann ich mir alles vorstellen. Eigentlich konnte ich mir es schon mein Leben lang vorstellen. Schließlich bin ich in den ersten 3 Jahren meines Lebens mit Krieg eingedeckt worden, also mit Wahnsinn pur.

      Gefällt mir

      • fredo schreibt:

        Die Sache mit der Uranmunition treibt die Perversion Krieg tatsächlich auf eine Spitze ( weitere noch höhere sind zu erwarten ) .
        Wurden in den Irakkriegen bereits fast 80 % der Todesopfer bei den US-Truppen durch „friendly fire erlegt“ … so erhöht sich diese Quote ziemlich sicher noch durch „friendly radiation“ .
        Damit wird nicht nur eine an Hiroshima erinnernde Verstrahlung der Feindesland-Bevölkerung in Kauf genommen , auch der Grundsatz „schütze deine eigenen Leute“ wird brutalst pervertiert .
        erst wenn die US-Veteranenheime in wenigen Jahren mit Strahlungsopfern der eigenen Soldaten „geflutet“ werden , wird sich die Nation von Waffennarren und Waffenfettischten womöglich mal so etwas wie „Gedanken machen“ …. wenn überhaupt , kommen ja immer genug neue Soldaten über Imigranten ins Land , und die Söhne der Waffen-und Munitionshersteller sind schon lange nicht mehr mit an der Front . Das war schon in Vietnam passe … Seitdem hat sich die US-Armee zu einer Entsorgungsstatation für soziale Unterschichten entwickelt ….

        Gefällt mir

  9. zaungast schreibt:

    mal eine gegenposition:
    http://www.mimikama.at/allgemein/fuball-wm-2014-suberungsaktion-in-brasilien-zur-wm-2014-gettet-fr-knig-fuball/

    die blutigen bilder sind wohl von einer „alltäglichen“ straßenschlacht.
    es ist halt (wie immer bei solchen „schockmeldungen“) viel hörensagen im spiel…

    Gefällt mir

    • Tom schreibt:

      Danke für die Gegenposition. Genau so was dachte ich mir. Ist natürlich auch eine ganz schlimme Sache, was da mit den Drogenkriegen abläuft. Aber vermutlich ist es eben nicht so, wie von Herrn Jensen dargestellt. Kann sein, dass auch ihm was vorgemacht wurde. Schlimm genug, dass so vielen Menschen in Brasilien die ganze WM nichts bringt, eher im Gegenteil…..

      Gefällt mir

  10. Doris Clouser schreibt:

    Es wurden in den 90ziger bei EU-Gipfeltreffen…um eine „saubere Atmosphäre“ zu schaffen auch „Säuberungen“ vorgenommen…ja…es werden tatsächlich Straßenkinder ermordet. Da habe ich zum ersten Male davon gehört. Es werden auch Indianerinnen zwangssterilisiert…
    es finden weltweit 1000sende von Beschneidungen statt… lasst uns nicht von Tiertransporten reden…nur wo kommt es her, wenn eine Gesellschaft dieses Niveau hat…das ist eine lange
    und blutige Geschichte…das gilt für China und viele andere Länder..AUCH IN iNDIEN hat ein
    Mensch nur Rechte, wenn er gesellschaftlich sicher gestellt ist.. (Frauen lernen es dort gerade)
    Und die Grenze zwischen USA und Mexiko…wieviele Menschen wurden hier ermordet..nicht nur weil sie über die Grenze wollten auch wegen des Organhandels…
    Ja und Deutschland??? Hier ist alles o.K.???Nöö, ist es nicht. Der Blödsinn mit dem Elterngeld, wenn Kinder keine öffentliche oder überhaupt eine KiTa besuchen…was soll das???
    Unser Land wird doch auch immer asozialer.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s